Forum Moderne Landwirtschaft

Zum Welternährungstag: Höhere landwirtschaftliche Erträge und Umweltschutz schließen einander nicht aus

Berlin (ots) - Zum morgigen Welternährungstag erklärt die Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft e.V. (FNL), dass höhere Erträge in der Landwirtschaft - notwendig um die zunehmende Weltbevölkerung zu ernähren - und Umweltschutz sich nicht ausschließen.

Dr. Gibfried Schenk, Geschäftsführer der FNL sagte: "In den letzten zwei Jahrzehnten hat die deutsche Landwirtschaft ihre Erträge deutlich verbessert. Beim Getreideanbau etwa wurde der Ertrag um durchschnittlich rund 35% gesteigert. Was viele aber nicht wissen: diese Verbesserung ging Hand in Hand mit einer deutlichen Senkung des Einsatzes von Produktionsmitteln. So sank in Deutschland beispielsweise die Ausbringung von Stickstoff um rund 11%, die von Kalium um ca. 55% und die von Phosphat sogar um ca. 63%."

Dr. Schenk betonte: "Die Landwirtschaft in Deutschland kann - heute und in Zukunft - einen wichtigen Beitrag zur Welternährung liefern und zugleich die Umwelt schonen. Der Schlüssel dazu heißt Ressourceneffizienz: der Einsatz von moderner Technologie und die nachhaltige Bewirtschaftung nach den Kriterien guter fachlicher Praxis."

Die FNL organisiert zu diesem Thema ebenfalls den erfolgreichen Erlebnis: Bauernhof mobil, der Verbrauchern direkt die Rolle moderner Landwirtschaft erklärt. Stationen dieses "Bauernhofs in der Stadt" waren 2009 u.a. Hannover und Frankfurt/Main.

Pressekontakt:

Simon Michel-Berger
Pressesprecher
Wilhelmsaue 37
10713 Berlin
Tel.: 030-88 66 355 40
Mobil: 0171 382 7376
Fax: 030-88 66 355 90
E-Mail: s.michel-berger@fnl.de
www.fnl.de

Original-Content von: Forum Moderne Landwirtschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Forum Moderne Landwirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren: