ARAG

ARAG erhält BaFin-Genehmigung für ihr internes Risikokapitalmodell

Düsseldorf (ots) - Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat das interne Kapitalmodell des ARAG Konzerns nach Solvency II genehmigt und zertifiziert. "Damit gehört unser Familienunternehmen zusammen mit drei anderen in Deutschland ansässigen Konzernen zu den einzigen Versicherern, die diesen sehr anspruchsvollen Prozess erfolgreich bewältigt haben. Wir sind unverändert davon überzeugt, dass unser internes Modell das Risikoprofil unseres Geschäftsmodells am besten abbildet", unterstreicht Dr. Paul-Otto Faßbender, Vorstandsvorsitzender der ARAG. Aufgrund des großen Rechtsschutzanteils am gesamten Versicherungsbestand hätte eine vollständige Standard-Modellierung beim ARAG Konzern zu einem unangemessenen Kapitalaufwand geführt. "Die ARAG hat sich beim Solvency-II-Prozess mit ihrem sehr frühzeitigen und konsequenten Vorgehen ideal positioniert. Unsere sehr gute Aufstellung in diesem Bereich wird einen Beitrag dazu leisten, unsere Wettbewerbsposition weiter zu kräftigen", so Dr. Paul-Otto Faßbender.

Der ARAG Konzern hat sich bereits vor Jahren zielgerichtet auf das geplante neue Aufsichtsregime unter Solvency II vorbereitet: Ab 2009 wurde im neu geschaffenen Vorstandsressort Risikomanagement/Controlling das interne Risikomodell für die Gruppe entwickelt. Ziel war es dabei, dieses Modell sowohl für die Steuerung als auch für die Kapitalhinterlegung nutzen zu können. Das Kapitalmodell als auch die mit der Anwendung verbundenen Prozesse und Governance-Strukturen sind in den letzten Jahren von der BaFin geprüft und nun von der Aufsichtsbehörde auch erfolgreich zertifiziert worden. Die Solvenzquote des ARAG Konzerns nach Solvency II liegt über 200 Prozent; damit ist die Gruppe komfortabel kapitalisiert.

Pressekontakt:

Christian Danner
Pressesprecher ARAG SE
Telefon: 0211 963-2217
Fax: 0211 963-2220
E-Mail: christian.danner@arag.de
www.arag.com
Original-Content von: ARAG, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: