Frau im Spiegel

Jan Fedder: "Ich wollte nie Kinder"

München (ots) - Jan Fedder (54) hatte bisher keine Sehnsucht, Vater zu werden. "Ich wollte nie Kinder", bekennt er im Interview mit der Peoplezeitschrift FRAU IM SPIEGEL. "Ich habe mit mir selbst genug zu tun. Da brauche ich nicht noch Kinder, um die ich mich kümmern soll."

Seine Familie ist seine Frau Marion (48), eine Anzeigenleiterin. "Marion und ich sind eigentlich immer in den Flitterwochen. Wir haben zwei Wohnungen", erzählt der Schauspieler, der seinen Freiraum braucht, kein Handy hat und "gern mal ein Einsiedler" ist. "Wir verbringen unsere Zeit meist nur von Freitag bis Montag zusammen", sagt er. Das halte ihre Liebe frisch, weil die Vorfreude auf den anderen, die Sehnsucht um so größer sei, "als wenn man ewig zusammen abhängen würde". Eifersucht kennt er nicht. "Weil wir einander vertrauen. Marion hat auch keinen Grund eifersüchtig zu sein", betont der Publikumsliebling. Treue ist ihm sehr wichtig. "Immer wenn ich geliebt habe, war ich auch treu. Absolut. Hundertprozentig." Deshalb könne sich seine Frau total auf ihn verlassen. "Ein Jan, ein Wort!"

Obwohl Jan Fedder keinen Sport treibt, ist er seit Urzeiten im St. Pauli-Turnverein. "Meine Mutter war dort Turnlehrerin. Aber das ist lange her." Im Gegensatz zum Sport gehört das Rauchen zu seinen festen Gewohnheiten. "Ich rauche gern und manchmal etwas zu viel. So um die 40 bis 45 Zigaretten am Tag." Ans Abgewöhnen denkt der TV-Star nicht. "Ich bin schlimmer als Helmut Schmidt."

Pressekontakt:

Ulrike Reisch
Ressortleitung Aktuell
Frau im Spiegel
Tel.: 089-272708977
E-Mail: ulrike.reisch@frau-im-spiegel.de

Original-Content von: Frau im Spiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frau im Spiegel

Das könnte Sie auch interessieren: