ScheBo Biotech AG

ScheBo(R) Biotech AG: Risiko - die Wurst hat's in sich!

Giessen (ots) - Internationales Expertengremium ist sich einig. Die grundsätzliche Kontrolle auf Hirn und Rückenmark in Fleisch- und Wurstwaren muß gefordert werden. Ein verläßlicher Test steht bereits zur Verfügung. Der 1. internationale Workshop, der sich mit dem Nachweis von spezifiziertem Risikomaterial in Fleisch- und Wurstwaren befasst, hat gestern in Giessen stattgefunden. Experten aus Deutschland, Frankreich, Italien, Großbritannien und der Schweiz trafen sich, um über das Risiko zu diskutieren, welches von Hirn und Rückenmark (sog. spezifiziertes Risikomaterial) in Fleischprodukten ausgeht. Ein reger Erfahrungsaustausch bestätigte, dass grundsätzlich in allen Ländern die Notwendigkeit bestehe, regelmäßige Untersuchungen auf dieses Risikomaterial - hauptsächlich Hirn und Rückenmark - durchzuführen. Die Wissenschaftler verständigten sich darauf, den einzigen Test, der zur Verfügung steht, um diese Untersuchungen durchzuführen, auf internationalem Niveau zu etablieren. Der 2. Internationale Workshop wird im Februar im gemeinsamen Forschungsinstitut der EU in Ispra, Italien stattfinden. Dieser Test (Brainostic) wird von der Firma ScheBo(R) Biotech AG angeboten, die es sich zur Aufgabe gemacht, dem Verbraucherschutz gerecht zu werden und eben jenes risikobehaftete Gewebe in Fleischprodukten nachzuweisen. Dieser setzt neue Maßstäbe in punkto Verbrauchersicherheit. Vorteile dieses Testverfahrens gegenüber den üblichen BSE-Schnelltest liegen klar auf der Hand: Brainostic funktioniert bei jedem Fleisch- oder Wurstprodukt - unabhängig vom Alter oder Infektionsstatus des betroffenen Tieres. Und - besonders bemerkenswert - er weist Hirn und Rückenmark selbst in erhitzten Fleischprodukten mit hoher Genauigkeit nach. Aufgrund dieser und weiterer Pluspunkte wurde der Brainostic Test in der Schweiz bereits vor Monaten für Importware als Überwachungstest eingeführt. Demnach stehen bereits heute Möglichkeiten zur Verfügung, dieses Loch im Verbraucherschutz zu schließen und am Ende der Lebensmittelkette - nämlich an den Endprodukten - Kontrollen durchzuführen. ots Originaltext: ScheBo(R) Biotech AG Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Ansprechpartner: ScheBo(R) Biotech AG Dr. Martin Schöndorf e-mail: schebo@schebo.com Netanyastraße 3 - 5 Tel. +49 (0)641-49 96-0 Fax +49 (0)641-49 96 77 www.schebo.com D-35394 Giessen Original-Content von: ScheBo Biotech AG, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: