Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Grüne lehnen Rot-rot-grüne Koalition 2009 ab
Spitzenkandidaten nennen Bedingungen für Bündnisse mit Linken

    Berlin (ots) - Berlin - Für die Spitzenkandidaten der Grünen im Bundestagswahlkampf, Renate Künast und Jürgen Trittin, ist eine Regierungskoalition unter Beteiligung der Linkspartei 2009 nicht denkbar. Dem "Tagesspiegel am Sonntag" sagte Künast, "die Linke hat ihre Hausaufgaben nicht gemacht". Mit einer Partei, die den EU-Vertrag ablehne, könne man nichts anfangen. Trittin warf der Linken vor, sie wolle nicht regieren. Ihr gehe  es bei der Bundestagswahl 2009 nur um Gewinnmaximierung auf Kosten der SPD. Die Linke sei erst bündnisfähig, wenn sie ein klares Bekenntnis zur EU und ein klares Bekenntnis zum Primat der Vereinten Nationen und deren Beschlüssen zur Friedenssicherung abgäben. Dieser Prozess, sagte Trittin, werde "zwischen 2009 und 2013 mit einem Generationswechsel in der Linkspartei beginnen". Ob er allerdings in die Regierungsfähigkeit münde, sei "völlig offen".

    Bei Rückfragen:

    Der Tagesspiegel Politikredaktion Tel.: 030/26009389

Pressekontakt:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-308
Fax: 030-260 09-622
cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: