Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Osteuropabank durch Lehman-Pleite belastet

    Berlin (ots) - Die Osteuropabank wird durch die Pleite der US-Investmentbank Lehman Brothers belastet. "Wir haben eine offene Position von 135 Millionen Euro aus einem langfristigen vorrangigen Kredit bei Lehman Brothers und wissen noch nicht, mit welchem Verlust wir zu rechnen haben", sagte der Präsident der Bank, der frühere Finanzstaatssekretär Thomas Mirow, dem Tagesspiegel (Sonnabendausgabe). Weitere Belastungen aus der Finanzkrise seien nicht ausgeschlossen, da die Osteuropabank - sie sitzt in London und heißt offiziell Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung - "mit vielen Banken in der westlichen Welt und Russland" verbunden sei. "Wir können nicht ausschließen, dass uns der eine oder andere Hagelschlag noch erwischt", sagte Mirow. Eine Kreditklemme schloss er aber aus und verwies auf eine gerade erst erfolgreich platzierte Anleihe seines Instituts.

    Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Ressort Wirtschaft, Telefon 030/26009-260

Pressekontakt:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-308
Fax: 030-260 09-622
cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: