Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: BMW Motorrad reduziert Absatzziel für 2008 und erwägt die Herstellung eines Großrollers

    Berlin (ots) - Die Motorradsparte von BMW wird ihr Absatzziel für das laufende Jahr voraussichtlich verfehlen. "Aus heutiger Sicht werden wir uns mit dem Wachstumsziel für 2008 schwer tun", sagte Bereichsvorstand Hendrik von Kuenheim dem "Tagesspiegel" (Montagausgabe). Geplant war der Absatz von mindestens 105.000 Zweirädern. "Wir werden uns wohl auf Vorjahresniveau bewegen, also etwas mehr als 102.000 Einheiten", sagte Kuenheim. Der Motorradmarkt sei in den vergangenen Wochen in einigen Ländern "dramatisch eingebrochen", zum Beispiel in den USA und Spanien, erklärte der BMW-Motorradchef. "Wenn der gesamte Markt um 30 Prozent einbricht, ist das hart." BMW habe zwar mit Ausnahme von Deutschland in allen Ländern Europas Marktanteile hinzu gewonnen. "Allerdings ist der Kuchen kleiner geworden", sagte Kuenheim, der den Geschäftsbereich seit Januar 2008 führt.

    Um jüngere Kunden anzusprechen, erwägt BMW die Produktion eines eigenen Maxi-Scooters - eines großen Rollers mit mehr als 500 Kubikzentimeter. Der Konzern, der bislang vor allem schwere Straßenmaschinen und Enduros baut, mache sich "intensive Gedanken" über ein solches Zweirad und werde bis Ende 2008 eine Entscheidung treffen, sagte Kuenheim dem "Tagesspiegel". Im Segment der Maxi-Scooter, das von japanischen und italienischen Herstellern dominiert wird, "geht in der Zukunft sicher die Post ab", sagte  der Manager.

Pressekontakt:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-308
Fax: 030-260 09-622
cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: