Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Angela Merkel: "Paralympioniken sind großartige Botschafter des Landes"
Bundeskanzlerin würdigt zum Abschlusstag die Bedeutung der Olympischen Spiele der Menschen mit Behinderungen in China

Berlin (ots) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) begrüßt anlässlich des Endes der Paralympics die gestiegene Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit an den Olympischen Spielen der Menschen mit Behinderungen. "Das öffentliche Interesse an den Leistungen der Sportler mit Behinderungen hat sich spätestens seit den Olympischen Spielen 2004 in Athen deutlich verbessert. Aber es könnte noch besser werden. Dazu möchte ich gern meinen Beitrag leisten", sagte die Kanzlerin der Paralympics Zeitung, die in Kooperation mit der Tageszeitung "Der Tagesspiegel" (Berlin) in Peking produziert wird. "Ich freue mich schon sehr auf den Besuch aller Medaillengewinner der Olympischen und Paralympischen Spielen von Peking im Bundeskanzleramt im Oktober. Als weitere Gelegenheit zu persönlichen Begegnungen mit behinderten Sportlern möchte ich die ,Nacht der Stars' im November 2008 in Berlin erwähnen, die ich wie im Vorjahr besuchen werde", sagte Merkel. Erst im vergangenen Monat habe sie eine Reihe von Spitzensportlern zum Tag der offenen Tür ins Bundeskanzleramt eingeladen, sagte die Kanzlerin. "Berührungsängste gegenüber Behinderten sind leider immer noch verbreitet, was viel mit Unsicherheit zu tun hat. Allerdings glaube ich nicht an eine negative Grundeinstellung gegenüber den Paralympics oder ähnlichen Veranstaltungen, ganz im Gegenteil", sagte die Kanzlerin. "Der beste und schnellste Weg, einander besser kennen und verstehen zu lernen, ist die Begegnung. Viele Millionen Menschen werden die Berichte von den Paralympics verfolgen." Sie selbst sei "immer wieder beeindruckt, wie Sportler es schaffen, ihre eigenen Grenzen zu überwinden. Dies gilt für den Spitzensport im Allgemeinen und für den paralympischen Sport im Besonderen. Sportler mit Behinderungen zeigen außergewöhnliche und hervorragende Leistungen und sie treten vorbildlich auf. Sie sind großartige Botschafter unseres Landes". Die Paralympics Zeitung wird in China von Schülern aus Berlin und Peking produziert, der Tagesspiegel betreut das Projekt. Das Blatt erscheint mehrsprachig, das Interview erscheint in der morgigen, vierten Ausgabe zum Abschlusstag. Die Paralympics Zeitung wird an allen entscheidenden Orten in Peking gratis verteilt, wie beispielsweise den Botschaften, der Handelskammer, dem Goethe Institut, wird aber auch an den Sportausschuss des Deutschen Bundestages sowie ans Europaparlament geliefert. Das Schülerzeitungsprojekt, das der Tagesspiegel nach Athen 2004 und Turin 2006 bereits zum dritten Mal betreut, ist auch Teil des Europäischen Jahres des interkulturellen Dialogs. Föderer des Projektes ist die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung. An den Paralympics in Peking nehmen noch bis Mittwoch Abend 4000 Sportler aus 150 Ländern teil. Die deutsche Mannschaft ist mit 170 Sportlern dabei. Vertreter der Bundesregierung bei der Eröffnungsfeier am 6. September war Bundespräsident Horst Köhler. Auch Berlins Innensenator Ehrhart Körting stattete den Spielen einen Besuch ab. Fragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Ressort Sport, 030-26009-647 Pressekontakt: Der Tagesspiegel Chef vom Dienst Thomas Wurster Telefon: 030-260 09-308 Fax: 030-260 09-622 cvd@tagesspiegel.de   Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: