Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: VDA-Präsident Wissmann begrüßt Kompromiss im Autostreit

    Berlin (ots) - Der am Montag zwischen Frankreich und Deutschland gefundene Kompromiss im Streit um die Klimaschutzziele für die Autoindustrie wird vom deutschen Branchenverband VDA begrüßt. "Der Vorschlag ist besser als der der EU-Kommission, aber nicht ideal", sagte VDA-Präsident Matthias Wissmann dem "Tagesspiegel" (Dienstagausgabe). Insbesondere die Einigung auf eine stufenweise Einbeziehung aller Fahrzeuge ab 2012 (Phase-In) und die Berücksichtigung von Öko-Innovationen bei der Umsetzung der Klimaziele, sei erfreulich. "Es ist für die deutsche Automobilindustrie wichtig, dass es ein substanzielles Phase-In geben wird", sagte Wissmann. Die schrittweise Einbeziehung aller Fahrzeuge sei sinnvoll, "damit die vereinbarten Klimaschutzziele technologisch überhaupt erreicht werden können". Wissmann begrüßte auch die Anrechnung von Öko-Innovationen in Höhe von sechs bis acht Gramm CO2 auf das 120- Gramm-Ziel. "Wir freuen uns, dass es zu keiner bürokratischen Lösung kommt und Öko-Innovationen nun doch einbezogen werden", sagte der VDA-Präsident. Das Potenzial dieser klimaschonenden Neuerungen sei aber größer als der Kompromiss berücksichtige. "Ich hätte mir mehr Offenheit für alle Technologien gewünscht", sagte Wissmann dem "Tagesspiegel".

    Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Wirtschaftsredaktion, Tel.: 030-26009260

Pressekontakt:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-308
Fax: 030-260 09-622
cvd@tagesspiegel.de
 



Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: