Weleda AG

Was haben Brennnesseln und Sonnenbrand gemeinsam?

Schwäbisch Gmünd (ots) - Die Blätter der Pflanze sind mit Nesselhaaren ausgestattet, die bei Kontakt mit der Haut Schmerz und Entzündung hervorrufen - ähnlich wie bei einer Verbrennung - z. B. einem Sonnenbrand.

Aber: Ein Heilpflanzenauszug aus dem Saft der ganzen Pflanze wirkt genau entgegengesetzt zur Verbrennung. Er lindert den Hitzeschmerz und reguliert entzündliche Vorgänge, wie sie bei leichteren Verbrennungen, Sonnenbrand und Insektenstichen auftreten. Die natürlichen Pflanzenauszüge unterstützen zudem den Organismus bei Heilung und Regeneration (z. B. Combudoron Gel von Weleda).

Gemäß der Anthroposophischen Medizin ist eine Natursubstanz dann für die Behandlung von Krankheiten geeignet, wenn Krankheitsprozess und Naturprozess sich entsprechen, denn viele Pflanzen haben charakteristische Merkmale, aus denen sich ihre medizinische Verwendung ableiten lässt. Fast jeder ist schon mit den Brennhaaren der Brennnessel "in Berührung" gekommen. Die typischen Hautreaktionen werden durch die Inhaltsstoffe Ameisensäure und Histamin ausgelöst. Und diese Eigenschaft weist auf Einsatzmöglichkeiten der Pflanze in Arzneimitteln hin.

Themen-Übersicht Sonnenbrand: www.weleda.de/media/download/presse/uebersicht_sonnenbrand.pdf

Themen-Übersicht Insektenstiche: www.weleda.de/media/download/uebersicht_insektenstiche.pdf

Pressekontakt:

Für Pressebilder und Presseanfragen:
Mathilde Betti
PR-Redakteurin für Arzneimittel
WELEDA AG
Möhlerstraße 3
73525 Schwäbisch Gmünd
Telefon: 07171 / 919 - 911
Telefax: 07171 / 919 - 87911
E-Mail: mbetti@weleda.de
www.weleda.de/Unternehmen/Presse/Presse-Downloads

Original-Content von: Weleda AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Weleda AG

Das könnte Sie auch interessieren: