ProSieben

Die ProSieben-Magazine am Wochenende, 27. und 28. April 2002

München (ots) - "CinemaxX TV" - das Kinomagazin Sonntag, 28. April 2002, um 12.20 Uhr Moderation: Susann Atwell Behind the Scenes: "CinemaxX TV" zeigt ein Making-of zum Action-Fantasy-Movie "Scorpion King" von Regisseur Charles "Chuck" Russell mit Wrestling-Superstar "The Rock" in der Hauptrolle. Filmbesprechungen u.a.: * "In the Bedroom" Regie: Todd Field Darsteller: Tom Wilkinson, Sissy Spacek, Nick Stahl u.a. Die Fowlers sind eine ganz normale Familie in Maine: Matt ist der Dorfdoktor, seine Frau Ruth steht dem Chor vor. Ihr Sohn Frank hat sich in die junge Mutter Natalie verliebt, die noch nicht von ihrem Ehemann Richard geschieden ist. Doch Richard kann es nicht ertragen, dass Natalie mit einem anderen zusammen ist. Eine Tragödie nimmt ihren Lauf, die die Familie Fowler in ihren Grundfesten erschüttert. * "Blade 2" Regie: Guillermo Del Toro Darsteller: Wesley Snipes, Kris Kristofferson, Leonor Varela u.a. Die Reaper sind eine Vampir-Mutation, die sich über andere Vampire und Menschen hermacht. Weil sie sich mit rasender Geschwindigkeit vermehren, wird Blade vom Vampirkongress beauftragt, mit einem Eliteteam Jagd auf die außer Kontrolle geratenen Blutsauger zu machen ... * "Dark Blue World" Regie: Jan Sverák Darsteller: Ondrej Vetchy, Krystof, Hadek, Tara Fitzgerald u.a. Die tschechischen Piloten Franta und Karel entkommen im Zweiten Weltkrieg den Nazis in der besetzten Tscheschoslowakei. Sie fliehen nach Großbritannien, wo sie der Royal Airforce beitreten. Als sich beide in die attraktive Engländerin Susan verlieben, droht ihre Freundschaft zu zerbrechen ... http://www. weltderwunder.de, Videotext Seite 393 Kathrin Suda, Tel. 089/9507-1185, Fax -1194, Kathrin.Suda@ProSieben.de "Welt der Wunder" - das Dokumagazin Sonntag, 28. April 2002, um 19.00 Uhr Moderator: Hendrik Hey Themen u.a.: * Windenergie Wind ist eine der ältesten Energiequellen der Welt. Schon vor 5000 Jahren nutzen sie die Ägypter, um ihre Handelsschiffe auf dem Nil fortzubewegen. Die Spanier und Christopher Kolumbus segelten mit ihrer Hilfe bis nach Amerika. Jetzt testen australische Wissenschaftler den Prototypen einer fliegenden Windmühle, den so genannten "Gyromill". Mit Hilfe eines Motors soll er in die Luft aufsteigen und durch Windkraft gewonnenen Strom zur Erde schicken. * Tiere der Nacht Der Ozelot ist eine der scheuesten Wildkatzen des afrikanischen Dschungels. Nachts wandert er bis zu sechs Kilometer durch den Regenwald, immer auf der Suche nach Beute. Auf seinem Speiseplan steht z.B. das Paca, ein Nagetier, das erst mit einbrechender Dunkelheit munter wird. Die Nacht lockt auch den Honigbären aus seinem Versteck, der der süßen Versuchung der Kakaoblume nicht widerstehen kann. Viel gefährlicher wirkt die Spießblattnasen-Fledermaus, wenn sie Jagd auf Ratten macht. "Welt der Wunder" zeigt faszinierende Bilder aus dem Leben der Nachttiere, aufgenommen mit einer Spezial-Kamera. * Der Bewegungsapparat des Menschen Als unsere Vorfahren begannen, aufrecht zu gehen, veränderte sich der Bewegungsablauf des Menschen grundlegend. Heute beansprucht ein Erwachsener bei jeder Bewegung zirka 400 Muskelpartien. Diese Bewegungsabläufe sind aber so komplex, dass Wissenschaftler sie nur schwer nachkonstruieren können. Fest steht, dass das Zusammenspiel von Muskeln und Nervenzellen im Kleinhirn gespeichert ist und in Sekundenschnelle abgerufen und ausgeführt wird. Verlernen kann ein Mensch dieses Programm nicht, er verliert höchstens die Übung. * Schwarze Löcher Schwarze Löcher sind eng mit der Entstehung des Universums verknüpft und funktionieren nach eigenen Gravitationsgesetzen. Zeit und Raum nehmen dort andere Formen an und physikalische Regeln, die wir von der Erde kennen, besitzen keine Gültigkeit. Selbst für Experten ist diese Welt ein Rätsel. Sehen kann man die Schwarzen Löcher nicht, doch vieles weist auf ihre Existenz in den Zentren von Galaxien hin. Mit unterschiedlichen Theorien versuchen Wissenschaftler, die Entstehung dieser Phänomene zu erklären. http://www. weltderwunder.de, Videotext Seite 393 Kathrin Suda, Tel. 089/9507-1185, Fax -1194, Kathrin.Suda@ProSieben.de "FOCUS TV" - das Infomagazin Sonntag, 28. April 2002, um 22.40 Uhr Moderatorin: Christiane Gerboth Themen u.a.: * Sicherheit in Deutschland - Polizisten im Dauer-Stress! Für deutsche Polizisten wird es immer schwieriger, rechtzeitig an ihren Einsatzorten einzutreffen, denn trotz wachsender Aufgaben sind viele Reviere unterbesetzt. Urlaubssperren und ungenügende Ausrüstung vermiesen den Beamten zusätzlich ihren Job. Doch gerade an Brennpunkten wie dem Frankfurter Bahnhofsviertel oder in Berlin lässt sich der tägliche Kampf gegen das Verbrechen nur mit gut ausgebildeten und motivierten Arbeitskräften gewinnen. Ein Bericht über die stressige Nachtschicht der Hamburger Streifenpolizisten auf der Reeperbahn und die Arbeit eines Dorfpolizisten im norddeutschen Flachland zeigen Gemeinsamkeiten und Unterschiede im Alltag der Beamten. Für die Gewerkschaft der Polizei liegt das Problem auf der Hand: "Es fehlen Stellen!", so der Tenor in allen Bundesländern. Gerade der personalaufwändige "Kampf gegen den Terror" mit Bundesinnenminister Schily an der Spitze verursacht Überstunde um Überstunde ... * Massen-Gentest bei Frauen: Wie die Fahnder eine Baby-Mörderin finden wollen Mit einem Massen-Speicheltest versucht die Polizei in Bayern, einer jungen Mutter auf die Spur zu kommen. Sie hatte ihr Baby im August 2000 umgebracht und es - mit Beton beschwert - in einen Fluss geworfen. Mit versteckter Videokamera konnte die Polizei eine Frau filmen, die im Dezember 2002 weinend am Grab des Säuglings stand ... Der tragische Tod dieses Kindes ist kein Einzellfall: In Berlin wurde vor zwei Wochen ein Neugeborenes tot in einem Müllcontainer entdeckt - mit unsachgemäß abgetrennter Nabelschnur. Die intensiven Nachforschungen führten in eine Plattenbausiedlung: Die 15-jährige Andrea hatte das Kind direkt nach der Geburt getötet. Inzwischen wohnt sie in einem Heim, es wurde Anklage erhoben. Hinter solchen Kurzschlusshandlungen stecken meist persönliche Tragödien. Einrichtungen, die anonyme Geburten ermöglichen, könnten helfen, solche Verzweiflungstaten zu verhindern. Doch selbst um die inzwischen eingeführten Babyklappen gibt es noch immer juristischen Streit. "FOCUS TV" spricht mit einer Mutter, die ihr Kind anonym zur Welt gebracht hat und sich später entschied, es zu behalten. * Zurück in die 80er - Warum Nena, Dallas und Co. wieder "in" sind Das Jahrzehnt der 80er - so mancher erinnert sich mit Schrecken an pinkfarbene Fledermausärmel-Pullis, weiße Tennissocken und Neon-Schlauchkleider. Es war die Zeit von Nena, Wham! und Alphaville. Heute sind die 80er angesagter denn je. Punker-Style in der Haute-Couture, "Vokuhila"-Schnitt - vorne kurz und hinten lang - beim Trend-Friseur, 80er-Jahre-Partys überall. In Düsseldorf feiert das Musical "Miami Nights" sensationelle Erfolge: 2000 Kostüme wurden im 80er-Style geschneidert, nach dem Motto: je mehr Schulterpolster, desto besser! "FOCUS TV" spricht mit Stefanie Tücking, der ehemaligen Moderatorin der Musiksendung "Formel eins", und sagt, was die Menschen vor 20 Jahren bewegte. http://www. weltderwunder.de, Videotext Seite 393 Kathrin Suda, Tel. 089/9507-1185, Fax -1194, Kathrin.Suda@ProSieben.de ots Originaltext: ProSieben Television GmbH Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: