ProSieben

Die ProSieben-Magazine am Wochenende, 9. und 10. März 2002

München (ots) - "CinemaxX TV" - das Kinomagazin Sonntag, 10. März 2002, um 12.20 Uhr Moderation: Susann Atwell Filmbesprechungen u.a.: * "Die Royal Tenenbaums" Regie: Wes Anderson Darsteller: Gene Hackman, Anjelica Huston, Ben Stiller u.a. Royal Tenenbaum und seine Frau Etheline haben drei Kinder - Chas, Margot und Richie. Chas entdeckte bereits als Junge seine Begeisterung für den Immobilienhandel. Margot war lange Zeit eine gefeierte Autorin, die ihre ersten Preise gewann, noch bevor sie ins Gymnasium kam. Richie glänzte als Tennisnachwuchstalent, das die amerikanischen Meisterschaften dreimal in Folge für sich entschied. Jahre später zerbrechen die drei daran, dass sie das Versprechen ihrer frühen Genialität nicht halten konnten. * "Spy Game - Der finale Countdown" Regie: Tony Scott Darsteller: Robert Redford, Brad Pitt, Catherine McCormack u.a. CIA-Mann Tom Bishop wird bei einer Befreiungsaktion in einem chinesischen Gefängnis geschnappt und soll innerhalb von 24 Stunden exekutiert werden. Da eine Reise des US-Präsidenten in die Volksrepublik bevorsteht, will der amerikanische Geheimdienst einen Skandal vermeiden und ignoriert den Vorfall. Doch Bishops Mentor Nathan Muir setzt alle Hebel in Bewegung, um das Leben seines Schützlings zu retten. * Vaya con Dios Regie: Zoltan Spirandelli Darsteller: Daniel Brühl, Michael Gwisdek, Matthias Brenner u.a. Die drei Mönche Benno, Tassilo und Arbo müssen ihre arme Brandenburger Abtei verlassen. Sie machen sich auf die Reise in die Toskana, in das letzte, noch verbliebene Cantorianer-Kloster. Doch der Weg dorthin ist mit irdischen Verlockungen gepflastert ... http://www.prosieben.de/film/cinemaxx_tv/, Videotext Seite 416 Stefan Scheuring, Tel. 089/9507-1178, Fax -1190, Stefan.Scheuring@ProSieben.de "Welt der Wunder" - das Dokumagazin Sonntag, 10. März 2002, um 19.00 Uhr Moderator: Hendrik Hey Themen u.a.: * Riesenwellen Rund 20 Schiffsfrachter und Plattformen auf hoher See fallen pro Jahr riesigen Wellen zum Opfer. Die Wasserberge sind bis zu 30 Meter hoch, nach wenigen Minuten ist der Spuk vorbei. Wissenschaftler haben jetzt damit begonnen, das Phänomen der so genannten Rogue Waves genauer zu untersuchen. Ziel des Projekts "MaxWave" ist, Schiffe in Zukunft rechtzeitig warnen zu können. Das Berliner Institut für Meeresforschung entwickelte zu diesem Zweck z.B. ein Programm, das Riesenwellen simulieren kann. Auch Satelliten helfen, die Wasserberge vorherzusagen. * Füchse Trotz seiner räumlichen Nähe zum Menschen ist der Fuchs ein sehr scheues Tier. In Europa ist hauptsächlich der Rotfuchs verbreitet. In den vergangenen Jahren ist er immer mehr in Verruf geraten, da er gefährliche Krankheiten wie Tollwut oder den, nach ihm benannten, Fuchsbandwurm überträgt. Auf dem Speiseplan des Einzelgängers, der hauptsächlich nachts aktiv ist, stehen Schnecken, Insekten, Kaninchen - und natürlich Mäuse. Beute, die nicht sofort verzehrt wird, verscharrt das Tier in einer Vorratskammer. Die Paarungszeit des Fuchses ist zwischen Januar und Februar. Nach ungefähr 50 Tagen kommen die Welpen zur Welt. * Der Absturz des Rosat-Satelliten Über 4000 ausgediente Satelliten fliegen als Weltraumschrott durch das All. Einer von ihnen, der 1999 abgeschaltete Röntgensatellit Rosat, könnte in naher Zukunft unkontrolliert auf die Erde stürzen. Zur Zeit umkreist der 2,4 Tonnen schwere Flugkörper unseren Planeten in 580 Kilometern Höhe. Beim Wiedereintritt in die Atmosphäre wird ein großer Teil seiner Masse verglühen. Das Teleskop aber ist mit einer besonders hitzeresistenten Legierung versehen. Doch Rosat lässt sich nicht steuern ... * Akupunktur 2000 v. Chr. wurde die Akupunktur, das Stechen mit Nadeln zu therapeutischen Zwecken, zum ersten Mal schriftlich erwähnt. Neue Grabfunde zeigen, dass die aus China stammende Heilmethode schon vor 4000 bis 6000 Jahren angewandt wurde. Neben Nadeln aus Stein benutzte man auch Bambusnadeln. In Europa wurde die Akupunktur im 17. Jahrhundert bekannt. Es dauert weitere 400 Jahre bis sie in der westlichen Welt ernst genommen wurde. Um mehr Erkenntnisse über die fernöstliche Therapieform zu erhalten, hat die Universität in Bochum die weltweit größte Forschungsstudie ins Leben gerufen. http://www. weltderwunder.de, Videotext Seite 375 Kathrin Suda, Tel. 089/9507-1185, Fax -1194, Kathrin.Suda@ProSieben.de "FOCUS TV" - das Infomagazin Sonntag, 10. März 2002, um 22.30 Uhr Moderatorin: Christiane Gerboth Themen u.a.: * Tod in Afghanistan: Die risikoreiche Mission der Bundeswehr am Hindukusch Der tragische Tod zweier Bundeswehr-Soldaten beim Entschärfen alter russischer Flugkörper in Kabul wirft zahlreiche Fragen auf. Experten wundern sich, dass so viele Soldaten in unmittelbarer Nähe der Raketen arbeiteten. Während man die Verletzten in deutschen Krankenhäusern behandelt, wird in Kabul Ursachenforschung betrieben. "FOCUS TV" auf Spurensuche an den Einsatzorten der deutschen Bundeswehr. * Karrierestart oder Seifenblase? Wie Casting-Agenturen Jugendliche abzocken Die No Angels waren der Anfang, Bro'Sis der zweite Teil der Erfolgs-Story: Jetzt blasen TV-Sender und Agenturen landesweit zur Jagd auf unentdeckte Talente. Ob VIVA einen neuen VJ sucht oder der offene Kanal Stendal einen Moderator für die Lokal-Nachrichten - an Massen-Castings scheint kein Weg vorbeizuführen. Dabei darf sich jeder blamieren, so gut er kann. Für die vage Hoffnung, entdeckt zu werden, ist vielen offenbar nichts zu peinlich. Doch immer öfter werden hoffnungsvolle Jugendliche knallhart abgezockt. "FOCUS TV" dokumentiert das Vorgehen einer Casting-Agentur, der es mehr ums Geldverdienen geht, als um die Karriere ihrer Schützlinge. * Bei Anschluss Bild: Die neue intelligente Handy-Generation Handy an, und die Digital-Kamera läuft! Das ist nur eine der Möglichkeiten, die die neue Generation der Mobiltelefone bietet. Hersteller setzen auf die Kombination von Büro und tragbarem Telefon, aber auch an den Spaßfaktor ist gedacht. Für "FOCUS TV" erläutern Experten neue Techniken, die auf der CeBIT vorgestellt werden. Die weltgrößte Messe der IT- und Kommunikationsbranche findet vom 15. bis 20. März 2002 in Hannover statt. http://www.prosieben.de/wissen/focustv/, Videotext Seite 373 Stefan Scheuring, Tel. 089/9507-1178, Fax -1190, Stefan.Scheuring@ProSieben.de ots Originaltext: ProSieben Television GmbH Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: