ProSieben

Annika Pages verletzt das Briefgeheimnis
Annika Pages und Bernhard Schir in der romantischen ProSieben-Komödie "Loveletters - Liebe per Nachnahme" am Donnerstag, 22. November 2001, 20.15 Uhr

München (ots) - Ebenfalls am Donnerstag auf ProSieben: Annika Pages um 17.00 Uhr live bei "taff.". Und: "Galileo - das Wissensmagazin" um 19.30 Uhr mit einem Blick hinter die Kulissen der Post "Empfänger unbekannt": Mit diesem Vermerk landen täglich über 16.000 Briefe in Deutschlands einziger Briefermittlungsstelle in Marburg - Tendenz steigend. Die Zahl der unzustellbaren Postsendungen hat im vergangenen Jahr erstmals die Vier-Millionen-Grenze überschritten. Dazu kommen mehr als 1500 herrenlose Gegenstände, deren Herkunft bzw. Bestimmungsort die Marburger Detektive in mühevoller Arbeit recherchieren. ... Die unscheinbare, etwas unbeholfene Postangestellte Jenny (Annika Pages) ist Mitte 30 - und immer noch Single. Aber das stört sie nicht weiter, sie ist sich sicher, dass sie ihr Glück noch findet. Als Jenny versehentlich das Verteilersystem der Berliner Post lahm legt, wird der Pechvogel in die Abteilung für unzustellbare Briefsendungen, das "Dead Letters Office", strafversetzt. Unerwartet findet Jenny in den neuen, ziemlich schrägen Kollegen Karl (Karl Markovics), Lotte (Katharina Schubert) und Kemal (Boris Aljinovic) Freunde. Und sie stößt auf die Briefe der achtjährigen Lilly (Nina Gummich). Das Mädchen fühlt sich von ihrem Vater Matthias (Bernhard Schir) und dessen neuen Geliebten Christine (Julia Christina) allein gelassen und schreibt an ihre tote Mutter. Jenny rühren die Briefe so sehr, dass sie Kontakt zu Lilly aufnimmt - und schließlich auch deren Vater kennen lernt. Daraufhin überschlagen sich die Ereignisse in Jennys Leben. Matthias hätte sicher das Zeug zu ihrem Traummann - wenn der Unternehmensberater nicht gerade die Schließung von vermeintlich unrentablen Abteilungen bei der Post vorantreiben würde, Abteilungen wie das "Dead Letters Office"... "Loveletters - Liebe per Nachnahme" ist eine Produktion der Filmproduktion Janus GmbH im Auftrag von ProSieben. Gedreht wurde im Juni/Juli 2001 in Berlin und Umgebung. Regie führte Thomas Louis Pröve ("Ein Vater zu Weihnachten"). ots Originaltext: ProSieben Television GmbH Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Bei Fragen: ProSieben Television GmbH Kommunikation/PR Kontakt: Nicole FehrFotoredaktion: Susanne Karl Tel. 089/9507-1179, Fax -1194Tel. 089/9507-1173, Fax -1172 nicole.fehr@ProSieben.desusanne.karl@ProSieben.de Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: