ProSieben

Die ProSieben-Magazine am Dienstag, den 20. November 2001

    München (ots) -
    
    In allen Magazinen wird am Dienstag über die bevorstehende
    Euro-Einführung berichtet!
    
    "s.a.m." - die Stunde am Mittag
    täglich um 13.00 Uhr
    Moderation: Silvia Laubenbacher
    Themen u.a.:
    
    * "s.a.m.-Haustiertest"
    
    Iris Geissler aus Berlin ist stolze Besitzerin der längsten Katze
der Welt. Imposante 102 Zentimeter misst das Tier von der Nase bis
zur Schwanzspitze. Ein guter Grund, die "Main-Coon"-Rassekatze für
den "s.a.m.-Haustiertest" unter die Lupe zu nehmen.
    
    * Borderline-Syndrom
    
    Die 23-jährige Conny aus Berlin ist auf den ersten Blick eine ganz
normale junge Frau. Doch seit sie in ihrer Kindheit vom eigenen Vater
missbraucht wurde, leidet die Hotelfachfrau an dem so genannten
Borderline-Syndrom. Sobald Conny in eine seelische Schieflage gerät,
greift sie zur Rasierklinge und ritzt sich die Arme auf. Inzwischen
sucht sie professionelle Hilfe bei einem Psychologen, um die
Vergangenheit zu verarbeiten.
    
    http://www.ProSieben.de/sam, Videotext Seite 390
    Kathrin Suda, Tel. 089/9507-1185, Fax -1194,
    kathrin.suda@ProSieben.de
    
    "taff." - das erste Boulevard-Magazin am Abend
    täglich um 17.00 Uhr
    Moderation: Anna Bosch
    Thema u.a.:
    
    * ProSieben-Reporter auf U.S.-Flugzeugträger im persischen Golf
    
    Jens Niehuss wird auch die nächsten Tage als erster deutscher
Journalist auf einem amerikanischen Flugzeugträger im persischen Golf
über das Leben der Mannschaft (im Schnitt 21 Jahre) berichten. Der
ProSieben-Reporter spricht mit Bomberpiloten, Kapitänen und Admirälen
über ihren gefährlichen Job.
    
    http://www.ProSieben.de/taff, Videotext Seite 385
    Kathrin Suda, Tel. 089/9507-1185, Fax -1194,
    kathrin.suda@ProSieben.de
    
    "Galileo" - das Wissensmagazin
    täglich um 19.30 Uhr
    Moderation: Aiman Abdallah
    Thema u.a.:
    
    * "Galileo-Spezial": Der Euro kommt!
    
    300 Millionen Menschen zwischen Lappland und Lissabon bekommen
eine gemeinsame Währung. Einen Monat vor der offiziellen Ausgabe des
neuen Geldes steht "Galileo" ganz im Zeichen des Euro. Was passiert
mit den 28,8 Milliarden Münzen der ausgedienten D-Mark? Wohin mit den
alten Geldscheinen? Wie werden die Geldautomaten umgestellt?
"Galileo" zeigt, was sich für die Deutschen durch die
Währungsumstellung verändert.
    
    http://www.ProSieben.de/galileo, Videotext Seite 395
    Kathrin Suda, Tel. 089/9507-1185, Fax -1194,
    kathrin.suda@ProSieben.de
    
    "BIZZ" Job - Geld - Leben
    jeden Dienstag um ca. 23.20 Uhr
    Moderation: Dominik Bachmair
    Themen u.a.:
    
    * Mit D-Mark Euros machen - Wie sich mit geschreddertem
        Altgeld-Müll richtig viel verdienen lässt
    
    Der Euro kommt, und die Deutsche Mark geht. Eine gigantische Menge
an Geldschrott muss entsorgt werden. Aufgestapelt ergäbe das einen
Berg, der 30 Mal so hoch ist wie der Mount Everest. Während es
Ottonormal-Verdiener bei der Zerstörung der Milliarden das Herz
zerreißt, versuchen Landeszentralbanken verzweifelt, die zerhackten
Moneten wieder loszuwerden. Die klassische Lösung: verbrennen oder
als Dämmmaterial verwenden. Aber es gibt auch gewiefte Leute, die mit
der alten D-Mark richtig Geld machen wollen. "BIZZ" zeigt, wie ein
Künstler und ein Papierproduzent der härtesten europäischen Währung
auf originelle Art und Weise die letzte Ehre erweisen.
    
    * Im Kampf gegen den eigenen Schweinehund - Manager holen das
        letzte aus sich heraus für mehr Erfolg im Job
    
    Das "Business in Motion"-Seminar ist eine ungewöhnliche
Weiterbildungsmaßnahme für Manager: Sie springen von einem Felsen
sieben Meter in die Tiefe und landen in 13 Grad kaltem Wasser.
Angestrebte Lernziele sind Eigenverantwortung, Motivation und
Teamarbeit. Deutsche Unternehmen geben in diesem Jahr etwa 34
Milliarden Mark für solche Projekte aus. "BIZZ" begleitet eine Gruppe
von Managern und zeigt, wie sie im Klettergarten, auf der Seilrutsche
und in einem "Natural-Feel-Parcours" gefährliche Mutproben bestehen.
    
    * Auto-Schlussverkauf: Satte Preisnachlässe bei Auslaufmodellen -
        "BIZZ" macht den Feilsch-Test
    
    Die neuen Modelle der Autohersteller stehen bereits in den
Startlöchern, die alten müssen aus den Lagern verschwinden. Für
Kunden genau der richtige Zeitpunkt, um ein Schnäppchen zu machen.
Auch über die Einführung des Euro kann sich der Autofahrer freuen.
Denn beim Preisvergleich kann er jetzt noch schneller feststellen,
welche Modelle im europäischen Ausland preiswerter sind. Der
Listenpreis interessiert nicht mehr - was jetzt zählt, ist
Verhandlungsgeschick. "BIZZ" testet, bei welchen Modellen besonders
viel rauszuholen ist.
    
    * Hobby "Geldausgeben" - Wie auf Luxus-Auktionen Millionen
        verschleudert werden
    
    Elton John versteigert seine Luxuskarossen, Madonna ihre Dessous
und Robbie Williams einen Raketenanzug, mit dem er in einem Werbeclip
zu sehen ist. Für die Reichen und Schönen dieser Welt gehört eine
Auktion inzwischen zum guten Ton. Auf der Seite der Käufer scheuen
eingefleischte Sammler keine Kosten, um ihre Kollektion zu
komplettieren. Das teuerste Objekt war ein Bild von Van Gogh, das für
150 Millionen Mark unter den Hammer kam. Die eigentlichen Gewinner
sind jedoch die Auktionshäuser. "BIZZ" wirft einen Blick in die Welt,
in der Geldausgeben zum Hobby geworden ist.
    
    http://www.ProSieben.de/bizz, Videotext Seite 387
    Stefan Scheuring, Tel. 089/9507-1178, Fax -1190,
    stefan.scheuring@ProSieben.de
    
ots Originaltext: ProSieben Televison GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: