ProSieben

Wie sicher ist die Wiesn 2001?

    München (ots) - Der Wiesn-Start am 22. September 2001 wird von den
tragischen Ereignissen in den USA überschattet. Die große Angst: Die
Massenveranstaltung könnte Ziel weiterer terroristischer Anschläge
werden. Wie sich Besucher, Politiker, Zeltwirte und Sicherheitskräfte
auf die neue Situation einstellen, zeigt das
ProSieben-Boulevard-Magazin "taff. "am Freitag, den 21. September
2001, ab 17.00 Uhr.
    
    Das Münchner Oktoberfest ist die Touristenattraktion schlechthin:
Das größte Volksfest der Welt lockt jährlich rund sieben Millionen
Besucher in die bayerische Landeshauptstadt. "Doch nach den
Terroranschlägen in den Vereinigten Staaten liegt ein Schatten über
der Veranstaltung", so der Münchner Oberbürgermeister Christian Ude.
Trotzdem hat sich der Ältestenrat der Isarmetropole in einer
Sondersitzung dafür ausgesprochen, das diesjährige Oktoberfest wie
geplant vom 22. September bis 7. Oktober 2001 durchzuführen.
"Allerdings kann und wird es keine Wiesn wie üblich sein", betont
Ude. Der traditionelle Bieranstich, der Umzug der Wirte und
Brauereien sowie das geplante Feuerwerk sollen - aus Respekt für die
Opfer der Anschläge - entfallen. Die Mehrheit der Schausteller steht
hinter dieser Entscheidung. "Für viele von uns geht es hier ums
Überleben. Die Absage des Oktoberfestes hätte für mich den Ruin
bedeutet", so der Betreiber eines Fahrgeschäfts.
    
    Den Wiesn-Besuchern geht es vor allem um ihre Sicherheit: Schon
einmal war die Massenveranstaltung Ziel eines Anschlags geworden. Am
26. September 1980 kamen bei der Explosion einer Handgranate - das
Werk des 21-jährigen Selbstmord-Attentäters Gundolf Köhler - 13
Menschen ums Leben. Drohen jetzt neue Terrorattacken? Der bayerische
CSU-Innenminister Günther Beckstein hat am 17. September 2001 eine
drastische Erhöhung der Sicherheitsmaßnahmen angekündigt: Sowohl die
Eingänge als auch der Lieferverkehr und das Wiesn-Personal sollen
streng kontrolliert werden. "Dazu werden rund 120 besonders geschulte
Beamte eingesetzt, die durch zusätzliche Kräfte der Kriminal-,
Bereitschafts- und Verkehrspolizei unterstützt werden", sagte
Beckstein weiter. Doch trotz aller Vorbereitungen und
Sicherheitsmaßnahmen: Ein ungutes Gefühl bleibt ... So haben viele
Touristen ihre Hotelbuchungen wieder storniert.
    
    Zwischen Polizeiwache und Paulanerzelt: "taff." über die
Sicherheitsvorkehrungen auf der Wiesn und die Angst vor weiteren
Terroranschlägen in München - am Freitag, den 21. September 2001, ab
17.00 Uhr auf ProSieben.
    
ots Originaltext: ProSieben Television GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Bei Rückfragen:

ProSieben Television GmbH
Kommunikation/PR
Kontakt: Stefan Scheuring
Tel. 089/9507-1178, Fax -1190
Stefan.scheuring@ProSieben.de

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: