medi GmbH & Co. KG

Starker Rücken - besseres Leben
So legen Sie Ihre Rückenschmerzen aufs Kreuz

Wer mit Training und Bandagen den Rücken stärkt und unterstützt, hat gut lachen. Dann kehrt Bewegungsfreude zurück und viele Aktivitäten machen wieder richtig Spaß. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/23931 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: ...

Bayreuth (ots) - Rückenschmerzen sorgen für die meisten Ausfalltage und sind die Volkskrankheit Nummer eins. Das belegt der Gesundheitsreport 2013 unter den BKK Pflichtmitgliedern in Deutschland. Und das, obwohl die körperliche Belastung deutscher Arbeitnehmer kontinuierlich abgenommen hat. Frauen sind mit knapp 47 Prozent etwas weniger betroffen als Männer mit rund 49 Prozent (Quelle: www.bkk-nordwest.de). Das Kreuz mit dem Kreuz hat vielfältige Gründe. Zu langes Sitzen im Beruf, falsche Belastung des Rückens und vor allem zu wenig Bewegung können die Ursachen sein.

Was kann man tun, um den Rücken zu stärken?

Wenn der Arzt die Diagnose gestellt hat, sind oft regelmäßige Bewegung und sportliche Aktivität der erste Schritt "raus aus den Rückenschmerzen". Dazu bedarf es weder viel Zeit noch großer Investitionen. Oft werden etwa zwei- bis dreimal 20 Minuten Bewegung pro Woche empfohlen, um den Rücken behutsam zu trainieren. Die Trainingsbroschüre "Das 2x8 der wirkungsvollen Rückenübungen" zeigt, wie man Zuhause oder in der Mittagspause den Rücken stärken kann. Die Kräftigungs- und Dehnübungen können im Sitzen, Liegen und Stehen und zum Teil mit einem Trainingsband ausgeführt werden. Konstant angewendet, stützt und entlastet so ein behutsam gestärkter Muskelapparat langfristig die Wirbelsäule. Wer durch das Plus an Bewegung auch sein Gewicht reduziert, entlastet den Rücken zusätzlich.

Wenn Schmerzen von der empfohlenen Bewegung abhalten, können Rückenbandagen (z. B. Lumbamed) helfen. Sie üben eine positive Wirkung auf den Rücken aus, schmiegen sich an, massieren sanft und stabilisieren. So können Verspannungen und Schmerzen gelindert werden. Die Rückenbandagen sind im medizinischen Fachhandel erhältlich. Bei Notwendigkeit kann der Arzt sie verordnen.

Die kostenlosen Broschüren mit Rückenübungen und Informationen zu den Rückenbandagen können bei medi, Telefon 0921 / 912-750, verbraucherservice@medi.de, angefordert werden. Händlerfinder: www.ifeelbetter.com.

Pressekontakt:

medi GmbH & Co. KG
Medicusstraße 1
95448 Bayreuth
www.ifeelbetter.com

Daniel Schwanengrug
PR Manager Unternehmenskommunikation Medical
Telefon 0921 / 912 - 1737
E-Mail d.schwanengrug@medi.de

Original-Content von: medi GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: medi GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch interessieren: