Deutsche Umwelthilfe e.V.

Einladung: Ein Jahr Rücknahmeverpflichtung von Elektroaltgeräten: Deutsche Umwelthilfe kritisiert schlechte Umsetzung durch den Handel

Berlin (ots) - DUH stellt umfangreiche Testergebnisse zur Rücknahme von Elektroaltgeräten in Elektrofachmärkten, Warenhäusern, Möbelhäusern und Baumärkten vor - DUH fordert verbraucherfreundliche Informationen zu Rückgabemöglichkeiten und Stopp von Gesetzesverstößen durch den Handel

Seit fast einem Jahr verpflichtet das Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG) Unternehmen unter bestimmten Voraussetzungen zur kostenfreien Rücknahme von Elektroaltgeräten. Doch viele Verbraucher wissen bis heute nicht, unter welchen Voraussetzungen und bei welchen Händlern sie ausgediente Elektroaltgeräte überhaupt abgeben können. Noch immer halten sich Händler nicht an gesetzliche Rücknahmeverpflichtungen und stellen keine ausreichenden Verbraucherinformationen zur Verfügung. Der Onlinehandel zieht sich durch das Angebot einer paketgestützten Rückgabe fast komplett aus der Verantwortung und es wird immer klarer, dass die Befreiung von Discountern aus der Rücknahmepflicht ein besonders großer Fehler ist.

Auf unserer Pressekonferenz informieren wir Sie über die Umsetzung der einjährigen Rücknahmeverpflichtung von Elektroaltgeräten durch den Handel. Wir stellen Ihnen hierzu umfangreiche Ergebnisse von deutschlandweiten DUH-Testbesuchen im stationären Handel vor und zeigen Lösungsmöglichkeiten auf, wie die Rücknahmeverpflichtung wirklich zu einem Erfolg werden kann. Zudem erläutern wir Ihnen, wie wir gegen festgestellte Verstöße, beispielsweise bei Galeria Kaufhof und Saturn, rechtlich vorgehen.

Über Ihr Kommen würden wir uns freuen und bitten um Rückmeldung per E-Mail an presse@duh.de.

   Datum: Donnerstag, 20. Juli 2017, um 10:00 Uhr 
   Ort: Deutsche Umwelthilfe (DUH), Hackescher Markt 4, 10178 Berlin,
Dachgeschoss 
   Teilnehmer: 
   Barbara Metz, stellv. DUH-Bundesgeschäftsführerin 
   Thomas Fischer, DUH-Leiter Kreislaufwirtschaft 

Pressekontakt:

DUH-Pressestelle:

Andrea Kuper, Ann-Kathrin Marggraf
030 2400867-20, presse@duh.de

www.duh.de, www.twitter.com/umwelthilfe, www.facebook.com/umwelthilfe

Original-Content von: Deutsche Umwelthilfe e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Umwelthilfe e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: