ProSiebenSat.1 Media SE

ProSiebenSat.1-Gruppe korrigiert Erwartungen für 2001

München (ots) - Werbemarkt leidet unter Verschlechterung des Wirtschaftsklimas Die ProSiebenSat.1-Gruppe hat heute ihre Prognosen für das Geschäftsjahr 2001 nach unten korrigiert. Das rezessive Wirtschaftsklima in Deutschland hat die rückläufige Entwicklung des Fernsehwerbemarkts im vierten Quartal 2001 weiter beschleunigt. Insbesondere die traditionell umsatzstärksten Monate Oktober und November sind deutlich unter den Erwartungen geblieben, von denen selbst nach den Terroranschlägen von New York und Washington im September noch ausgegangen werden konnte. Gegenüber dem Rekordjahr 200o rechnet das Unternehmen im Konzern jetzt mit Umsatzeinbußen zwischen sechs und sieben Prozent. Der Konzern-Jahresüberschuss und das EBIT werden voraussichtlich um rund 45 Prozent, das EBITDA um rund 40 Prozent niedriger als im Vorjahr ausfallen. Das Konzern-Ergebnis vor Steuern wird voraussichtlich rund 90 Mio Euro betragen. Der Konjunkturabschwung in Deutschland hat sich durch die direkten und indirekten Auswirkungen der Terroranschläge noch verstärkt. In ihrem Ende Oktober veröffentlichten Herbstgutachten gehen die sechs führenden Wirtschaftsinstitute in Deutschland für das laufende Jahr nur noch von einem Wirtschaftswachstum von 0,7 Prozent aus. Das ifo Institut für Wirtschaftsforschung e.V. hatte ursprünglich für 2001 ein Plus von 2,5 Prozent erwartet. Vor diesem konjunkturellen Hintergrund verzeichnet die ProSiebenSat.1-Gruppe wie alle anderen werbefinanzierten Medienunternehmen im vierten Quartal branchenübergreifend teilweise erhebliche Kürzungen der Marketingbudgets ihrer Werbekunden. Das Unternehmen geht davon aus, dass der deutsche Fernsehwerbemarkt im Jahr 2001 netto insgesamt um sieben bis acht Prozent zurückgehen wird. Auf Basis der Ersteinbuchungen bei den Sendern Sat.1, ProSieben, Kabel 1 und N24 erwartet die ProSiebenSat.1-Gruppe für das Jahr 2002 eine insgesamt leicht positive Entwicklung des deutschen Fernsehmarkts. Mit einer nachhaltigen Verbesserung kann jedoch erst in der zweiten Jahreshälfte gerechnet werden. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2000 erzielte die ProSiebenSat.1-Gruppe in den Geschäftsbereichen Fernsehen, Multimedia, Merchandising und Dienstleistungen einen Umsatz in Höhe von insgesamt 2,155 Mrd Euro. Das Konzern-Ergebnis vor Steuern lag bei 205 Mio Euro. Das EBITDA betrug 332 Mio Euro, das EBIT 245 Mio Euro. Der Konzern-Jahresüberschuss belief sich auf 93 Mio Euro. ots Originaltext: ProSiebenSat.1 Media AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Ansprechpartner: Dr. Torsten Rossmann Konzernsprecher ProSiebenSat.1 Media AG Medienallee 7 D-85774 Unterföhring Tel. +49 [89] 95 07-11 80 Fax +49 [89] 95 07-11 84 email: Torsten.Rossmann @ProSiebenSat1.com Pressemitteilung online: www.ProSiebenSat1.com Original-Content von: ProSiebenSat.1 Media SE, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: