Autostadt GmbH

Inszenierung auf der ITB entführt Besucher in eine Oase des Wohlfühlens
"atmosphere" soll Neugierde auf die Autostadt wecken

Die Autostadt präsentiert sich während der ITB auf einer Fläche von rund 300 Quadratmetern in der Halle 5.2a auf Stand 02 mit der Inszenierung "atmosphere" als spannendes Reiseziel. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/Autostadt GmbH".

    - Querverweis: Bild wird über obs versandt und ist abrufbar unter:
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs

    Wolfsburg/Berlin (ots) - Wer bislang noch nicht in der Autostadt
gewesen ist, der wird spätestens nach einem Besuch der
Internationalen Tourismus-Börse in Berlin (ITB) neugierig auf die
Kommunikationsplattform des Volkswagen-Konzerns in Wolfsburg sein:
Die Autostadt präsentiert sich hier auf einer Fläche von rund 300
Quadratmetern in der Halle 5.2a auf Stand 02 mit der Inszenierung
"atmosphere" als spannendes Reiseziel. Denn mit ihrem umfangreichen
Erlebnisangebot rund um das Thema Mobilität und ihrem hohen Anspruch
an Service und Dienstleistung hat sich die Autostadt innerhalb von
nicht einmal zwei Jahren als feste touristische Größe in Deutschland
etabliert. Mehr als 3,9 Millionen Menschen (Stand März 2002) haben
die Autostadt seit der Eröffnung am 1. Juni 2000 besucht. Damit ist
sie der Erlebnispark mit den zweithöchsten Besucherzahlen in
Deutschland.
    
    Die "atmosphere" ist eine Metapher für die Autostadt: Sie bildet
den realen Ort nicht ab, sondern weckt das Verlangen, ihn zu
besuchen. In der "atmosphere" der Autostadt auf der ITB sollen Gäste
sich entspannen, sich vom Messetrubel erholen und sich - wie auch in
der Autostadt - einfach wohlfühlen können. Auf weichen Liegen mit
Massagevorrichtungen können Sie eine Ruhepause einlegen. Dazu gibt es
auch eine spezielle kulinarische Inszenierung: Jeden Tag verwöhnt die
Autostadt die Messe-Besucher mit neuen gastronomischen Highlights.
Mit dieser individuellen Art der Präsentation unterstreicht die
Autostadt ihre Konzentration auf Service und Dienstleistung und hebt
sich bewusst vom normalen Standard ab.
    
    "Die Inszenierung ist eine Überhöhung des Service-Gedankens der
Autostadt: Wer sie besucht, der wird an einem ästhetischen Ort
freundlich empfangen und umsorgt", betont Dr. Maria Schneider,
Kreativdirektorin der Autostadt und verantwortlich für die Konzeption
der "atmosphere".
    
    Gäste können sich während ihres Besuches auch einen Film über die
Autostadt anschauen, der in einer Breite von acht Metern auf die
Stoffstruktur projiziert wird.
    
    Ähnlich einem Kaleidoskop erscheinen die einzelnen Bilder des
Films mehrfach gespiegelt. Der Film zeigt die Besonderheiten der
Autostadt in einer Abstraktion, die schon ein wenig vom Geheimnis der
Autostadt verrät. Beim Blick durch sehr ungewöhnliche DVD-Brillen
zeigt sich die Autostadt dann mit allen Facetten ihrer Angebote und
Attraktionen. "Als Kommunikationsplattform des Konzerns
transportieren wir mit der Inszenierung "atmosphere" die Qualitäten
der Autostadt auf einem hohen Niveau und in überraschender
    
    Weise", erklärt Otto Ferdinand Wachs, Geschäftsführer der
Autostadt. Durch die Verwendung zukunftsweisender Technik und
Materialien und die Umsetzung visionärer Gestaltungskonzepte werde
der innovative Anspruch der Volkswagen-Gruppe verdeutlicht.
    
    "atmosphere" ist eine neue, integrative Form von Architektur,
Design, Kunst und Energie. Von außen betrachtet wirkt sie wie eine
amorphe weiße Stoffskulptur, eine Art Momentaufnahme, eine
festgehaltene Bewegung. Langsame, wechselnde Lichtinszenierungen,
Duft und dreidimensionale Klänge verleihen dem Ort eine besondere
Atmosphäre. Am Eingang sorgt ein holographisches Infogirl dafür, dass
mögliche Wartezeiten zu einem kommunikativen und interaktiven
Erlebnis werden: Sobald sich ein Besucher dem Counter nähert, zeigt
sich die Projektion langsam - das freundliche virtuelle Wesen begrüßt
den Gast und lädt ihn zu einer Unterhaltung ein. Für weiterführende
Gespräche ist im zentralen Servicebereich im Inneren eine organisch
geformte Besprechungsinsel mit Tischen und gepolsterten Bänken
eingerichtet. Das zweite wesentliche Element dieses Bereiches ist die
bogenförmige Theke, an der die "atmosphere"-Gäste kulinarisch
verwöhnt werden.
    
    
ots Originaltext: Autostadt GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Für weitere Informationen und Rückfragen steht Ihnen zur Verfügung:

Silke Schumacher
Leiterin Pressebüro
Telefon: 05361-40-1421
Telefax: 05361-40-1419
Mobil: 0160-7423235
silke.schumacher@autostadt.de
oder die ITB Presse-Hotline (16.03.-21.03.2002):

Telefon:  0160-97289439

oder die Presse-Hotline der Autostadt (tägl. 9-19 Uhr): Telefon:
05361-40-1444
Gern senden wir Ihnen eine umfassende Autostadt-Pressemappe und
Bildmaterial zu.

http://www.autostadt.de

Original-Content von: Autostadt GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Autostadt GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: