Global Nature Fund

Einladung Living Lakes: Tag der Steppenseen La Nava und Boada (Spanien) auf der EXPO 2000 in Hannover

    Fuentes de Nava /Hannover (ots) -
    
    Vor zwei Jahren gründete die deutsche Stiftung Global Nature Fund
das internationale Netzwerk "Living Lakes" zum Schutz von Seen und
Feuchtgebieten. Heute gehören 14 Seen und drei Kandidaten aus vier
Kontinenten dazu. Die Living Lakes - Seen sind sehr unterschiedlich:
vom größten und tiefsten See der Welt - dem Baikal-See in Russland -
oder dem uralten Biwa See in Japan über St. Lucia in Südafrika bis
hin zum Toten Meer in Israel, Jordanien und Palestina. Die kleinen
aber feinen Steppenseen La Nava und Boada in Castilla y León
(Spanien) sind ebenfalls dabei.
    
    Trotz aller Unterschiede haben die Seen und Feuchtgebiete vieles
gemeinsam: alle sind Lebensräume für eine große Vielfalt an Pflanzen
und Tieren, sie bieten eine wichtige Lebensgrundlage für den Menschen
- und sie haben ähnliche Probleme, die diese wichtigen Ökosysteme in
hohem Maße gefährden.  
    
    La Nava und Boada sind ein Beispiel für das Schicksal von über 60
% der Feuchtgebiete auf der Iberischen Halbinsel, die in den
Vierziger Jahren trockengelegt wurden, um Flächen für die
Landwirtschaft zu gewinnen. 1990 initiierte die spanische
Organisation Fundación Global Nature ein Projekt zur Renaturierung
des Lagunenkomplex La Nava und mit der Unterstützung der
Umweltbehörde von Castilla y León konnten 300 Hektar wieder geflutet
werden. Heute gehört La Nava mit über 200 Vogelarten wieder zu den
wichtigsten Feuchtgebieten Spaniens und ist ein bedeutendes
Überwinterungsgebiet für die Graugänse aus Zentral- und Nordeuropa.
    
    La Nava und Boada ist auch ein Beispiel für die Kooperation
zwischen Behörden, Gemeinden, Wirtschaftspartnern wie Lever Farbergé
Spanien und privaten Naturschutzorganisationen. Wenn alle an einem
Strang ziehen, dann können "Mensch - Natur - Technik" in nachhaltiger
Weise zusammenarbeiten.  
    
    Am 21. Juli 2000 feiern wir den Tag der Steppenseen La Nava und
Boada. José Manuel Fernández Santiago, Umweltminister von Castilla y
León und wir laden Sie dazu herzlich ein:
    
    Stand Living Lakes im Global House (-2 UG),
    gegenüber des Deutschen Pavillons
    Freitag, den 21. Juli um 14.00 Uhr.
    
    Bei dieser Gelegenheit zeigen wir Ihnen das neue Video "La Nava:
Ein Steppensee erwacht zum Leben" und geben Ihnen gerne Informationen
über alle unsere Pläne und Aktivitäten. Das Living Lakes-Team aus
engagierten Mitarbeitern von allen Partner-Seen steht für
Informationen über die Seen und die Aktivitäten der
Umweltschutzorganisationen vor Ort zur Verfügung.
    
    Über eine Rückmeldung bzw. Anmeldung würden wir uns freuen:
    Marion Hammerl (Fundación Global Nature): 075 31- 90 98 66 oder
0175 - 2011387
    Fernando Jubete (Fundación Global Nature) +34 - 979 - 84 23 98 o
lanava@teleline.es
    
ots Originaltext: Global Nature
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de



Das könnte Sie auch interessieren: