CareerBuilder Germany GmbH

JobScout24 Umfage: Ein Drittel der deutschen Arbeitnehmer essen zwischen Telefon und Tastatur

München (ots) - Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) e.V. rät Berufstätigen, sich ausgewogen zu ernähren und das vor allen Dingen nicht nebenbei zu tun. Dennoch hat eine aktuelle Umfrage unter 3.400 JobScout24 Nutzern ergeben: 33 Prozent der Befragten nehmen sich nicht die Zeit für eine "richtige" Mittagspause, sondern essen schnell eine Kleinigkeit am Schreibtisch. Weitere 28 Prozent gehen in die Kantine, um Zeit und Geld zu sparen. Obwohl gerade der Zeitfaktor für viele Berufstätige bei der Gestaltung ihrer Mittagspause Ausschlag gebend zu sein scheint, nutzen lediglich 10 Prozent die Pause dazu, um beispielsweise Einkäufe zu erledigen.

Zwischen Henkelmann und Restaurantbesuch

Sparen ist bei einer Gruppe von ca. 14 Prozent der Befragten hoch im Kurs: Hier feiert der Henkelmann Comeback und hält wieder Einzug in die Küchen deutscher Unternehmen. Denn wer sich sein Essen von zu Hause mitbringt, der weiß nicht nur, was er hat, sondern spart auch noch bares Geld. Weitere 16 Prozent der Umfrageteilnehmer tun genau das Gegenteil und gönnen sich in der Mittagspause eine kleine Auszeit. Sie gehen in eines der umliegenden Restaurants und nutzen die Nahrungsaufnahme auch dazu, um Kollegen besser kennen zu lernen.

Hier finden Sie die grafische Auswertung:

http://www.presseportal.de/go2/20100120_Umfrage_Mittagspause4

Pressekontakt:

Alexandra Schiekofer
presse@jobscout24.de
089/450 36-301

Original-Content von: CareerBuilder Germany GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CareerBuilder Germany GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: