DTB - Deutscher Tennis Bund e.V.

DaimlerChrysler vertieft Kooperation mit Deutschen Tennis Bund - Mercedes Junior Team zukünftig unter DTB-Regie mit Boris Becker

    Stuttgart (ots) - DaimlerChrysler erweitert seine Kooperation mit
dem Deutschen Tennis Bund (DTB). Eine Maßnahme der vertieften
Zusammenarbeit ist die Überleitung des bisher von Boris Becker
geführten Mercedes Junior Teams in das neue Förderkonzept des DTB.
Nach diesem Schritt liegt die Organisation des Mercedes Junior Teams
seit dem 1. Juli 2001 nicht mehr im Hause DaimlerChrysler, sondern
erfolgt verantwortlich durch den DTB. Mit dieser Neuregelung soll die
Talentförderung im deutschen Tennissport weiter gestärkt werden. Das
Unternehmen DaimlerChrysler AG wird das Mercedes Junior Team in
unverändertem Rahmen finanziell unterstützen.
    
    Die Überleitung des Junior Teams in die Verantwortlichkeit des DTB
erfolgt in Abstimmung mit Boris Becker. Der dreimalige
Wimbledonsieger, der das Junior Team seit seiner Gründung im Sommer
1997 leitet, wird weiterhin bei der Auswahl der zu fördernden Spieler
und bei der Umsetzung der Förderaktivitäten im DTB unterstützend und
beratend tätig sein. Die Spieler des Mercedes Junior Teams, deren
Eltern und die Trainer wurden bereits informiert, dass der DTB die
Federführung für die bisher erfolgreiche Fördermaßnahme übernommen
hat. Durch die Zugehörigkeit zum Junior Team mit seinen optimalen
Trainings- und Betreuungsmöglichkeiten hatte Nicolas Kiefer den
Sprung in die Weltspitze geschafft.
    
    "Auf Grund der Erfahrungen der vergangenen dreieinhalb Jahre
erscheint uns die Überleitung des Mercedes Junior Team in die Regie
des DTB als sinnvoll, um auch in Zukunft den männlichen
Tennisnachwuchs in Deutschland erfolgreich an ein hohes
internationales Leistungsniveau heranzuführen. Die Verträge mit dem
DTB zu der neuen Kooperation im Nachwuchsbereich wurden kürzlich
unterzeichnet," erklärte Dr. Joachim Schmidt, der bei DaimlerChrysler
im Mercedes-Benz Markenvorstand für Vertrieb und Marketing zuständig
ist.
    
    Dr. Georg Frhr. von Waldenfels, Präsident des Deutschen Tennis
Bundes, sagte: "Ich freue mich, dass DaimlerChrysler und Boris Becker
mit dem DTB zusammen arbeiten, um den Tennisnachwuchs zu fördern.
DaimlerChrysler ist eines der international erfolgreichsten und
renommiertesten Unternehmen und engagiert sich seit vielen Jahren im
Tennissport. Diese Kooperation ist ein wichtiger Schritt, um auch in
Zukunft mit deutschen Spielern in der Weltspitze vertreten zu sein."
    Für Boris Becker ist dieser Schritt eine konsequente
Weiterentwicklung: "In unserer aktuellen Situation im deutschen
Herrentennis ist es wichtig, dass alle Kräfte gebündelt werden. Ich
freue mich, dass wir nun gemeinsam für die Zukunft des deutschen
Tennis arbeiten können."
    
    
ots Originaltext: DTB
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
DTB-Pressestelle in Hamburg (Toralf Bitzer)
Tel.: 040-4117 8250        
Fax:  040- 4117 8255    
e-mail: presse@dtb-tennis.de

DaimlerChrysler (Claudia Merzbach)
Tel.: 0711-17 9 5379



Das könnte Sie auch interessieren: