artnet AG Berlin

ots Ad hoc-Service: artnet.com AG artnet.com mit deutlichem Umsatzwachstum

Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG, übermittelt von der DGAP Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich ----------------------------------------------------- Frankfurt (ots Ad hoc-Service) - . Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum plus 87 Prozent . Infrastruktur steht, Investitionsphase läuft 2000 aus . Straffes Kostenmanagement verringert Verluste in Vergleich zum 2. Quartal In den ersten neun Monaten 2000 stieg der Umsatz der artnet.com AG, Frankfurt, New York, im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um 87 Prozent auf 3,34 Millionen Dollar. Der Umsatz im dritten Quartal lag bei 1,213 Millionen Dollar, 82 Prozent über dem dritten Vorjahresquartal und neun Prozent über dem zweiten Quartal 2000. Stärkster Umsatzträger war dabei das Online-Galerie-Netzwerk mit 2,274 Millionen Dollar in den ersten neun Monaten nach 1,296 Millionen Dollar im entsprechenden Vorjahreszeitraum. (Die Zahlen für das dritte Quartal im Vergleich: 3/ 2000: 0,775 Mio.$, 3/1999: 0,433 Mio.$). Das Umsatzwachstum ist auf eine höhere Anzahl von Kunden sowie einen höheren durchschnittlichen Umsatz pro Kunde zurückzuführen. Der Betriebsaufwand stieg in den ersten neun Monaten auf 14,961 Millionen Dollar nach 9,825 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum. Der Aufwand im dritten Quartal lag mit 5,061 Millionen Dollar um 40 Prozent über dem Vorjahresquartal und sieben Prozent über dem zweiten Quartal 2000. Investitionen in Infrastruktur, Technik und Marketing haben erst nach dem 2. Quartal 1999 angefangen, so dass die Kosten in den ersten neun Monaten 1999 geringer waren als im Vergleichszeitraum 2000. Im zweiten und dritten Quartal 2000 verlangsamte sich das Ausgabenwachstum durch den Abschluß von Projekten und die Fertigstellung der Infrastruktur. Im vierten Quartal werden die Ausgaben weiter sinken. Folglich kann artnet.com AG erstmals einen Rückgang des Nettoverlustes verzeichnen. Der Jahresfehlbetrag lag in den ersten neun Monaten 2000 zwar bei 12,788 Millionen Dollar, verglichen mit 7,498 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum, der Fehlbetrag des dritten Quartals war jedoch mit 4,338 Millionen Dollar um 0,073 Millionen Dollar geringer als der des zweiten Quartals (4,411 Mio.$). Die liquiden Mittel belaufen sich zum Ende des Berichtszeitraums auf 4,179 Millionen Dollar. Die insgesamt eingesetzten Nettobarmittel für die laufende Geschäftstätigkeit betrugen in den ersten neun Monaten 9,774 Millionen Dollar nach 4,870 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum (3. Quartal 2000: 3.20 Mio.$). Aufgrund des erfolgreichen Abschlusses der Investitionsphase und eines weiteren starken Umsatzwachstums wird die Mittelausstattung bis in das Kalenderjahr 2001 hinein zur Finanzierung des Geschäftsbetriebs ausreichen. artnet.com verfolgt im Jahr 2000 weiterhin eine Strategie der Expansion in allen Produktbereichen, verbunden mit einem straffen Kostenmanagement. Anfang des vierten Quartals übernahm das Unternehmen Arttrade.de, um damit die Marketing- Aktivitäten auf den europäischen Kunstmessen zu erweitern. Außerdem sind größere Kooperationen vorgesehen. Den vollständigen Neun-Monatsbericht finden Sie unter: http://www.artnet.com Weitere Informationen: Grace E. Schalkwyk Chief Financial Officer gschalkwyk@artnet.com Tel: 001-212-497-9700 x256 Fax: 001-212-497-9707 Dr. Bernhard Blohm equinet Communications bernhard.blohm@equinet-ag.de Tel: 49 (0) 69-58997-300 Fax: 49 (0) 69-58997-349 Ende der Mitteilung ----------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Original-Content von: artnet AG Berlin, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: