AutoScout24

Audi zu Weihnachten lieber gesehen als Elektroauto
AutoScout24-Umfrage zu den automobilen Wünschen der Deutschen

München (ots) - Das Jahr 2010 neigt sich seinem Ende zu - Anlass für AutoScout24, unter seinen Nutzern nach ihren Wünschen rund ums Auto zu fragen. Von den 1.050 Umfrageteilnehmern würde sich ein Viertel (26 Prozent) am meisten über einen Audi unter dem Weihnachtsbaum freuen - genau wie im letzten Jahr. An zweiter Stelle folgt bei den Männern ein BMW, Frauen wären vor allem von einem Volkswagen begeistert. Von der Automobilindustrie wünschen sich nur wenige serienreife Elektroautos, wesentlich wichtiger sind ihnen andere benzinsparende Fahrzeuge. Der Hauptwunsch an die Politik bleibt unverändert: ein niedrigerer Benzinpreis.

Beim Wunschauto sind sich Männer und Frauen einig

Während auf den Weihnachtsbäumen in deutschen Wohnzimmern gerne ein Stern leuchten darf, sehen die Autofahrer darunter viel lieber vier Ringe funkeln. Audi liegt damit als Wunschauto 2010 bei Frauen und Männern unangefochten auf Platz eins (26 Prozent) und konnte im Vergleich zum Vorjahr den knappen Vorsprung gegenüber dem zweitplatzierten BMW (21 Prozent) ausbauen. Aufgeteilt nach Geschlechtern gehen die Meinungen ab Platz Zwei auseinander: Frauen würden sich nach einem Audi ein Auto aus Wolfsburg (23 Prozent) wünschen, während dieses Fahrzeug bei lediglich 14 Prozent der Männer auf dem Wunschzettel steht. Umgekehrt würden sich nur 12 Prozent der Frauen über einen Mercedes freuen, während 20 Prozent der männlichen Autofahrer für die drittplatzierte Marke aus Stuttgart schwärmen.

Frauen wünschen sich kleine Preise, Männer träumen von Technik

Unterschiede zwischen den Geschlechtern deuten sich auch hinsichtlich der Erwartungen an die Automobilindustrie an: Vor allem Frauen wünschen sich kostengünstige und attraktive Kleinwagen (31 Prozent), nur für elf Prozent der Männer ist das der dringlichste Wunsch. Die serienmäßige Integration neuer Technologien ist ihnen da ein größeres Anliegen (20 Prozent). Gleichermaßen wichtig ist den Befragten jedoch das Thema Umweltschutz und Verbrauch: 31 Prozent sehen hier Innovationsbedarf. Das Vorantreiben der Elektromobilität allein findet lediglich jeder zehnte Umfrageteilnehmer am dringlichsten. Auf die Frage nach verkehrspolitischen Wünschen an die Regierung zeigte sich eine klare Tendenz: Über die Hälfte träumt von einem niedrigeren Benzinpreis (52 Prozent).

Mehr Informationen erhalten Sie auf Anfrage unter presse@autoscout24.com .

Pressekontakt:

Katja Jandrewski
Senior PR Manager
AutoScout24 GmbH
Rosenheimer Str. 143 b
D-81671 München
Tel.: +49 (0)89 450 990-6988
Fax: +49 (0)89 450 990-889
Mail: kjandrewski@autoscout24.com
www.autoscout24.de
Original-Content von: AutoScout24, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: