Ericsson GmbH

Ericsson diskutiert Potentiale von Industrie 4.0

Berlin (ots) - Im Rahmen seiner "Connected Morgenbriefing"-Reihe diskutierte Ericsson in Berlin zusammen mit PwC und über 80 Gästen aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft die Perspektiven und Potentiale von Industrie 4.0 in Deutschland.

Dr. Lanfermann, PwC, stellte dabei die wesentlichen Ergebnisse einer kürzlich in Deutschland durchgeführten Studie unter Konzernen und der mittelständischen Wirtschaft vor. Demnach verspreche Industrie 4.0 insgesamt 30 Milliarden Euro zusätzlichen Umsatz pro Jahr. Im Jahre 2020 würden über 80 Prozent der Unternehmen ihre Wertschöpfungskette digitalisiert haben und für sich durchschnittlich eine knapp 20 prozentige Effizienzsteigerung erwarten.

Olaf Reus, Mitglied der Geschäftsleitung bei Ericsson, betonte das große Potential von Industrie 4.0 insbesondere für Deutschland: "Aufgrund seiner starken industriellen Basis sowie des ausgeprägten Mittelstandes werde insbesondere für Deutschland ein großes wirtschaftliches Potential in dieser Entwicklung erkannt". "Gleichzeitig ist jedoch festzustellen, dass noch nicht alle Anwendungsbranchen in Deutschland diese technologischen Möglichkeiten erkannt haben. Es besteht ein starker Handlungsbedarf, Aufklärung zu betreiben, um die wirtschaftlichen Potentiale auch realisieren zu können", führte Reus weiter aus.

Ericsson betreibt in seinem Forschungs- und Entwicklungszentrum Eurolab bei Aachen umfangreiche Forschung im Bereich Industrie 4.0. Dabei liegen Schwerpunkte im Bereich Verkehr, Transport und Energiewirtschaft sowie in der besonders für Industrie 4.0-Lösungen wichtigen Entwicklung der zukünftigen Mobilfunktechnologie 5G.

Ericsson ist ein weltweit führender Anbieter von Kommunikationstechnologien, Software und Dienstleistungen - insbesondere rund um die Bereiche Mobilität, Breitband und Cloud-Lösungen. 40 Prozent des weltweiten Mobilfunkverkehrs werden über Netztechnik von Ericsson abgewickelt.

Ericsson beschäftigt rund 115.000 Mitarbeiter und arbeitet mit Kunden in 180 Ländern zusammen. Das Unternehmen wurde 1876 gegründet. Der Hauptsitz befindet sich in Stockholm, Schweden. 2014 erwirtschaftete Ericsson einen Umsatz von 228 Milliarden SEK (USD 33,1 Mrd.). Ericsson ist an der NASDAQ OMX in Stockholm und NASDAQ in New York gelistet.

www.ericsson.com

Pressekontakt:

Ericsson
Carol Barnes
+44 7795 013176
carol.barnes@ericsson.com

Original-Content von: Ericsson GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ericsson GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: