Ericsson GmbH

Ericsson und Zhone vereinbaren Kooperation bei breitbandigen Access-Produkten für den VoDSL-Markt

Düsseldorf (ots) - Die strategische Zusammenarbeit beim Breitbandzugang für Multiservice-Netze beinhaltet eine OEM-Vereinbarung und weltweiten Vertrieb umfassender Voice-over-DSL-(VoDSL)-Lösungen. Die Unternehmen Ericsson und Zhone Technologies Inc. haben als OEM (Original Equipmenet Manufacturer)-Partner eine strategische und langfristig angelegte Kooperation im Bereich breitbandiger Multiservice-Access-Produkte für die Betreiber von Telekommunikationsnetzen vereinbart. Im Rahmen dieser Vereinbarung liefert Zhone für die ENGINE-Produktreihe Breitbandzugangsprodukte. Ericsson wickelt weltweit hochvolumige Access-Projekte ab. Damit wird Zhone OEM-Lieferant von Ericsson. "Wir sind genau wie Ericsson davon überzeugt, dass der breitbandige Multi-Service-Access-Bereich - und insbesondere der Einsatz von Multiservice-DSL-Anwendungen - heute zu den Schlüsselfaktoren für den Erfolg zukunftsorientierter Netzbetreiber gehört", meint Mory Ejabat, CEO der Zhone Technologies Inc. "Durch diese weltweit geltende Vereinbarung werden Ericsson und Zhone zu führenden Anbietern auf dem Breitband-Access-Markt", ergänzt Einar Lindquist, President des Ericsson-Unternehmensbereichs Multiservice Networks. "Das Konzept, Komplettlösungen auf der Basis industrieweit führender Technik in Verbindung mit globalen Supportleistungen anzubieten, hat sich schon beim Rollout unserer ENGINE-Produkte bewährt. Mit der Einführung von VoDSL und SHDSL (Single pair Highbit rate DSL) im großen Maßstab werden diese Leistungsmerkmale zu einem wichtigen Unterscheidungskriterium für den Access-Provider." Die OEM-Vereinbarung sieht die Schaffung einer umfangreichen Palette leistungsfähiger Breitband-Access-Produkte für den Einsatz in Multiservice-Netzen vor. Ziel ist die Kombination aller heutigen und künftigen Access-Produkte von Zhone und Ericsson. Ericsson erhält den Status eines exklusiven Partners für die Regionen Europa, Nahost, Afrika und Lateinamerika und die asiatischen Pazifikanrainerstaaten. Beide Unternehmen planen, ihre kombinierten Lösungspakete über gemeinsame Marketing- und Vertriebsaktivitäten weltweit anzubieten. HINTERGRUND Ericsson ist Weltmarktführer für mobile Netzwerk-Infrastruktur, die Nummer 1 im rasant wachsenden Markt für Mobile Internet und zählt zu den drei erfolgreichsten Herstellern von Mobiltelefonen. 1999 erzielte das Unternehmen mit rund 100.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 25 Milliarden Euro. In Deutschland erwirtschafteten 2300 Mitarbeiter 1999 einen Umsatz von 832 Millionen Euro. Ericsson ist in vielen Kommunikationssegmenten Technologieführer und investiert jährlich rund 16 Prozent des Umsatzes in Forschung und Entwicklung. Allein in Deutschland konzentrieren sich über 1500 Mitarbeiter auf die Entwicklung von neuen Produkten und Lösungen für die mobile Kommunikation von morgen. Hintergrundinformationen zu Zhone Technologies Die Strategie von Zhone sieht die Kombination von Eigenentwicklungen mit vorhandenen Lösungen vor. Das Ziel ist, skalierbare Produkte für die Netze der nächsten Generation zu schaffen, die eine Vielzahl von Sprach-, Video-, Internet- und Entertainmentdiensten unterstützen. Die von Zhone entwickelten Networking-Lösungen beinhalten beispielsweise eine fortschrittliche Netzarchitektur unter der Bezeichnung Single Line Multi-Service (SLMS(), Managementsysteme (ZMS(), den Broadband Access Node (BAN(), das universell einsetzbare Voice-Gateway Sechtor(, die integrierte Access-Lösung Z-Edge sowie eine Reihe von weiteren Produkten für den Access-Bereich. Zusätzliche Informationen über das Unternehmen und dessen Produkte können über die Zhone-Website (www.Zhone.com) oder per e-Mail (info@Zhone.com) abgerufen werden. ots Originaltext: Ericsson GmbH Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Ericsson GmbH Pressestelle Marion Müller Tel.: 0211-534-2280 Fax: 0211-534-1431 E-Mail: presse@ericsson.de Diese Mitteilung finden Sie im Internet unter folgender Adresse: http://www.ericsson.de/ecc/presse Original-Content von: Ericsson GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ericsson GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: