EnBW Energie Baden Württemberg AG

Kooperationsvertrag zwischen CommerzLeasing und Immobilien AG (CLI) und EnBW Kraftwerke AG unterzeichnet: Neue Qualitätsmaßstäbe für Regenerativ-Fonds
Gemeinsame Vermarktung von Windkraft-Fonds

    Düsseldorf/Stuttgart (ots) - Die CommerzLeasing und Immobilien AG
(CLI), Düsseldorf,  und die EnBW Kraftwerke AG, Stuttgart, werden
künftig bei der Entwicklung und Vermarktung von Regenerativ-Fonds,
insbesondere im Bereich Windkraft eng zusammen arbeiten. Wie die
beiden Unternehmen in einer am Mittwoch veröffentlichten
Presseinformation mitteilten, wurde mit der Unterzeichnung eines
Kooperationsvertrags der Grundstein für eine Partnerschaft gelegt, in
die beide Unternehmen ihre jeweiligen Kernkompetenzen und Stärken
einbringen.  Auf diese Weise werden die fundierten Kenntnisse der CLI
im Finanzbereich mit dem Know-how der EnBW bei der Entwicklung und
dem Betrieb von regenerativen Energieerzeugungsanlagen
zusammengeführt.
    
    Dabei wird die EnBW Kraftwerke AG  die technische Begutachtung
durchführen, die Projektrealisierung betreiben und die
Betriebsführung übernehmen. Aufgabe der CLI  wiederum wird es sein,
ausgewählte  Projekte als geschlossene Fonds zu strukturieren und zu
vermarkten. CLI wird darüber hinaus während der Laufzeit eines Fonds
die Anlegerbetreuung wahrnehmen. Mit dieser Verknüpfung des
spezifischen Know-hows beider Unternehmen entstehen für den
Kapitalanlegermarkt Qualitätsprodukte, mit denen neue Maßstäbe für
Regenerativ-Fonds gesetzt werden sollen.
    
    Die CommerzLeasing und Immobilien AG ist mit ihrem Angebot, dem
Leasing von Immobilien und Mobilien, seit über 30 Jahren am deutschen
Markt. Baumanagementleistungen, Immobilien-Management, Investments,
strukturierte Finanzierung und geschlossene Fonds bieten dem Kunden
ein Angebot zur Optimierung von Finanzierung und Investition. Mit
ihrem Tochterunternehmen, der CFB Commerz Fonds
Beteiligungsgesellschaft, hat die CLI AG seit Jahren Erfahrungen als
Initiator geschlossener Fonds. Im Speziellen verfügt die CFB über ein
ausgeprägtes Know-how bei der Konzeption und Vermarktung
unternehmerischer Beteiligungen, das sie bei der Initiierung des
Regenerativ-Fonds einbringen wird.
    
    Mit 2,8 Mrd. Euro platziertem Anlegerkapital sowie 44.000
Fondsbeteiligungen nimmt die CLI AG im Bereich geschlossener Fonds
eine führende Marktposition ein.
    
    Die EnBW Kraftwerke AG hat sich im vergangenen Jahr erfolgreich im
Bereich Regenerativer Energien neu positioniert. Unter
Berücksichtigung ökologischer und ökonomischer Aspekte erfolgte dabei
die Fokussierung auf Projekte im Biomasse- und Windkraftbereich .
Allein 2001 konnten acht Windkraftanlagen errichtet und damit ein
Leistungszubau von insgesamt rund zehn Megawatt erreicht werden. Der
Leistungszubau in 2002 soll rund 50 MW betragen. Durch die
Entwicklung im regenerativen Erzeugungsbereich erwartet das
Unternehmen, bis 2010 rund 1 Million Tonnen CO2-Emissionen einsparen
zu können.
    
    
ots Originaltext: EnBW Kraftwerke AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


EnBW Kraftwerke AG
Öffentlichkeitsarbeit
Tel: 0711/2181-190
Fax: 0711/2181-109
http://www.enbw.com

Original-Content von: EnBW Energie Baden Württemberg AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: EnBW Energie Baden Württemberg AG

Das könnte Sie auch interessieren: