EnBW Energie Baden Württemberg AG

EnBW begrüßt die Zustimmung der EU-Kommission: Die vertiefte Partnerschaft mit der EDF stärkt die Wettbewerbskraft und Selbständigkeit der EnBW

Karlsruhe (ots) - Erfolge im europäischen Markt nutzen auch dem Standort Baden-Württemberg Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG begrüßt die kartellrechtliche Zustimmung der EU-Kommission zum Verkauf des 25,01 Prozent betragenden Aktienanteils des Landes Baden-Württemberg an der EnBW an die Electricité de France (EDF). "Die Vertiefung der jetzt auch kapitalseitig unterlegten, seit Jahrzehnten bewährten Partnerschaft mit der EDF stärkt die Wettbewerbskraft und die Selbständigkeit der EnBW", erklärte der EnBW Vorstandsvorsitzende Gerhard Goll in einer am Mittwoch in Karlsruhe veröffentlichten Stellungnahme. Die ebenfalls am Mittwoch ergangene positive Entscheidung der EU-Kommission sei für die EnBW "alles andere als eine Überraschung - und dennoch ein Grund zur Freude", so Goll. Die EnBW habe zu keinem Zeitpunkt Zweifel an der kartellrechtlichen Zulässigkeit des Einstiegs der EDF ins Aktionariat der EnBW gehegt. Nach der Zustimmung aus Brüssel könnten jetzt EDF und EnBW an den Ausbau ihrer Unternehmens- und Marktpartnerschaft gehen. Überzeugt zeigte sich der EnBW Vorstandsvorsitzende, daß die Bündelung der Kompetenzen von EDF und EnBW auch den Kunden, Mitarbeitern, Partnern und Eigentümern beider Unternehmen nutzen werde. Nicht zuletzt werde die Wirtschaftskraft des EnBW Stammgebiets Baden-Württemberg von der weiteren Stärkung der EnBW profitieren: "Unsere Wettbewerbserfolge auf den Märkten Europas nutzen auch dem Wirtschaftsstandort Baden-Württemberg", so Gerhard Goll. "In Baden-Württemberg ist man - klugerweise - schon immer stolz auf Unternehmen gewesen, die auch außerhalb des Landes mit Ideen und Energie Erfolg hatten." In diesem Zusammenhang verwies Goll auf den im Sommer 2000 abgeschlossenen Konsortialvertrag des größten EnBW Aktionärs, der OEW (Zweckverband Oberschwäbische Elektrizitätswerke), mit der EDF: "Die vereinbarte enge Kooperation dieser beiden Aktionäre gewährleistet die Handlungsfähigkeit der EnBW gerade auch unter den Bedingungen der sich rasch verändernden Märkte in Europa. Zugleich gewährleistet dieser Vertrag die Unabhängigkeit der EnBW von der EDF." ots Originaltext: EnBW Energie Baden-Württemberg AG Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de EnBW Energie Baden-Württemberg AG Durlacher Allee 93 76131 Karlsruhe Telefon: +49 (07 21) 63-1 43 20 Telefax: +49 (07 21) 63-1 26 72 Original-Content von: EnBW Energie Baden Württemberg AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: