Bundesverband Herzkranke Kinder e.V.

Schlafstörung durch Klappgeräusche bei Herzklappenpatienten

Herzklappengeräusche

Aachen (ots) - Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen wegen häufig wahrgenommener Klappengeräusche. Alle mechanischen Herzklappen verursachen beim Zusammenprall der Klappenflügel auf den Klappenring ein metallenes Klappgeräusch (sog. Prothesenklick), das manchmal sogar von Außenstehenden zu hören ist. Diese Einschränkung der Lebensqualität könnte mit einfachen Tipps verbessert werden, z.B. auf der rechten Seite schlafen, wodurch die Geräusche abnehmen sollen oder Bettdecke über den Kopf legen, Musik hören oder Entspannungsübungen. 23% der Teilnehmer einer Umfrage in Bergen/Norwegen fühlen sich von den Klappengeräuschen so gestört, dass sie nicht schlafen können. 33% der Befragten würde sogar ihre implantierte mechanische Aortenklappe sogar gegen eine geräuschlose Prothese austauschen lassen, wenn das möglich wäre.

Mehr Informationen für Kinder und Jugendliche mit angeborenem Herzfehler und deren Familien finden Sie beim Bundesverband Herzkranke Kinder e.V., www.bvhk.de.

Pressekontakt:

Dr. Katja Stahl, k.stahl@bvhk.de, Tel. 0241 912332

Original-Content von: Bundesverband Herzkranke Kinder e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundesverband Herzkranke Kinder e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: