Deutscher BundeswehrVerband (DBwV)

Transatlantische Begegnungen - Bergmarsch mit Tragtieren wieder ein Höhepunkt

Berlin (ots) -

   Internationaler Jugendaustausch 2008 der KTM-Stiftung des DBwV mit
   Gästen aus vier Nationen 

Mit einem fünftägigen "Berlin-Programm" hat der Internationale Jugendaustausch der Karl-Theodor-Molinari-Stiftung (KTMS, die Bildungseinrichtung des Deutschen BundeswehrVerbandes) begonnen. In diesem Jahr sind 26 junge Kadetten und fünf Betreuer aus Kanada (Royal Canadian Cadets), den USA, Australien und Großbritannien bis zum 2. August Gäste in Deutschland. Das Projekt wird durch das Transatlantik-Programm der Bundesregierung aus Mitteln des "European Recovery Program" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie gefördert. Die gleiche Anzahl von Jugendlichen und Betreuern wird von der KTMS in die Gastländer entsandt.

Der Geschäftsführer der KTM-Stiftung, Christian Singer, begrüßte am Montag, 14. Juli, die Kadetten im Alter zwischen 16 und 18 Jahren in der Julius-Leber-Kaserne und wünschte ihnen einen interessanten, erlebnisreichen Aufenthalt und bleibende, freundschaftliche Verbindungen untereinander. Erstmals werden neun deutsche Jugendliche, Gymnasiasten aus Bad Kötzting, das komplette Programm in Deutschland begleiten.

Zu den Höhepunkten des Internationalen Jugendaustausches gehören auch in diesem Jahr wieder eine Taucherausbildung am Starnberger See und eine Kletterausbildung mit Bergmarsch bei Bad Reichenhall gemeinsam mit der Tragtierkompanie der Gebirgsjägerbrigade 23. Am 18. Juli werden die Kadetten ein Schulfest mit anschließendem "Biwakabend" gemeinsam mit dem Benedikt-Sattler-Gymnasium in Bad Kötzting veranstalten. Am 27. Juli verbringen die Gäste einen Tag bei deutschen Gastfamilien. Unterstützt wird der Jugendaustausch auch in diesem Jahr von der Pionierschule und Fachschule des Heeres für Bautechnik in Ingolstadt / München sowie zahlreichen weiteren Verbänden der Bundeswehr.

Hinweis für die Medien: Bei Interesse an Berichten/Reportagen wenden Sie sich bitte an die Karl-Theodor-Molinari-Stiftung, Herrn Rüdiger Borkenhagen (0160 96925588) oder Frau Kristina Haase, Tel. 030 80 58 65 74, E-Mail: Kristina.Haase@dbwv.de.

Pressekontakt:

Wilfried Stolze, Tel.: 030/80470330 
Original-Content von: Deutscher BundeswehrVerband (DBwV), übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: