Deutscher BundeswehrVerband (DBwV)

BundeswehrVerband begrüßt Forderung der CDU/CSU-Fraktion nach Attraktivitätsprogramm für Spezialkräfte

Berlin (ots) - Der Deutsche BundeswehrVerband begrüßt die Forderung der CDU/CSU-Fraktion nach einer Erhöhung der Zulage für die Spezialkräfte der Bundeswehr - KSK und Kampfschwimmer - und appelliert an die Bundesregierung, das vorgesehene Attraktivitätsprogramm zügig zu beschließen. Demnach soll künftig die neue Spezialkräftezulage auf 900 Euro anwachsen - unter dem Strich ist das eine Erhöhung von 95 Prozent.

DBwV-Bundesvorsitzender Oberst Bernhard Gertz: "Die Spezialkräfte leisten einen Dienst, der besondere Entbehrungen mit sich bringt und mit zunehmenden Belastungen verbunden ist. Es wird immer schwerer, für diese Spezialkräfte Nachwuchs zu gewinnen. Auch deshalb müssen künftig die speziellen Leistungen und Belastungen, die kürzlich durch eine Studie nachgewiesen worden sind, anerkannt werden - sowohl mit einer angemessenen Entlohnung wie auch mit verbesserten Laufbahnchancen. Wir sind daher dem verteidigungspolitischen Sprecher der CDU/CSU-Fraktion, Bernd Siebert, dankbar für seine Unterstützung."

Der Deutsche BundeswehrVerband geht davon aus, dass die Zulagen-Erhöhung rückwirkend zum 1. Januar 2008 in Kraft gesetzt wird.

Pressekontakt:

Wilfried Stolze, Tel.: 030/80470330 
Original-Content von: Deutscher BundeswehrVerband (DBwV), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutscher BundeswehrVerband (DBwV)

Das könnte Sie auch interessieren: