ABUS Security Center GmbH & Co. KG

Alles im Blick - Besserer Einbruchschutz mit Smart Video!

Alles im Blick - Besserer Einbruchschutz mit Smart Video!
Dateiname: beitrag-videoueberwachung.mp3
Dateigröße: 1,52 MB
Länge: 01:39 Minuten

ein Dokument zum Download

Affing (ots) - Anmoderationsvorschlag: 23 Uhr: Sie liegen im Bett und sind kurz vorm Einschlafen. Auf einmal hören Sie draußen ein Geräusch. Dann geht auch noch ein Licht an, das mit einem Bewegungsmelder funktioniert. Was machen Sie jetzt? Das Ganze ignorieren und hoffen, dass Sie nichts mehr hören oder gehen Sie raus und sehen nach, was gefährlich werden kann, wenn sich vielleicht tatsächlich ein Einbrecher bei Ihnen rumtreibt. Um ruhig schlafen zu können, wäre es gut, wenn man nachschauen könnte, ohne rauszugehen - zum Beispiel mit einer Überwachungskamera und der dazugehörigen App. Wie das genau funktioniert, erzählt Ihnen Helke Michael.

Sprecherin: Eine Videoüberwachung des Grundstücks, des Hauses oder der Wohnung ist heutzutage ziemlich einfach, sagt der Sicherheitsexperte Florian Lauw von ABUS.

O-Ton 1 (Florian Lauw, 0:25 Min.): "Alles, was Sie brauchen, ist ein Internetanschluss und ein Smartphone. Dann laden Sie sich einfach die kostenlose App herunter und verbinden das mit der Kamera - das war´s schon. Dann können Sie von überall auf der Welt sich anschauen, was gerade eben live passiert und auch, was in der Vergangenheit passiert ist. So haben Sie halt dann im Zweifelsfall dann auch gleich einen Beweis, den Sie der Polizei oder Versicherungen mitgeben können."

Sprecherin: Gut geeignet ist das Ganze aber auch, um zwischendurch mal nachzuschauen, wie es beispielsweise hilfsbedürftigen Familienangehörigen geht...

O-Ton 2 (Florian Lauw, 0:13 Min.): "...mit denen Sie sonst nur telefonieren, aber wo Sie ein ungutes Gefühl haben, wenn der Anruf ausbleibt. Wenn Sie dort eine Videoüberwachung installieren, können Sie halt auch wirklich sich ein Bild davon machen, von der Lage, wenn der Anruf ausbleibt und gegebenenfalls Hilfe holen."

Sprecherin: Oder ob der Hund, den Sie während des Einkaufens vorübergehend allein zu Hause gelassen haben, sich auch wirklich benimmt und nicht das ganze Haus zusammenbellt. Aber Vorsicht: Fürs Anbringen von Videokameras gibt´s rechtlich bindende Vorschriften:

O-Ton 3 (Florian Lauw, 0:28 Min.): "Ja, da muss man schon aufpassen, denn Sie können ganz leicht die Persönlichkeitsrechte anderer verletzen. Grundsätzlich gilt: Sie dürfen nur Ihre eigenen vier Wände und ihr eigenes Grundstück filmen. Angrenzende Grundstücke oder der öffentliche Raum sind tabu. Übrigens ist es auch wichtig in Ihrer eigenen Wohnung, dass Sie dort einen Hinweis haben, der die Leute informiert, dass sie eben gefilmt werden. Bringen Sie auf jeden Fall ein deutliches Hinweisschild an, dass Sie Videoüberwachung einsetzen, dann sind Sie auf jeden Fall auf der sicheren Seite."

Abmoderationsvorschlag: Mit einer Kamera schrecken Sie nicht nur Einbrecher ab, sondern können von überall aus Zuhause nach dem Rechten schauen, auch bei den Großeltern, die vielleicht nicht ans Telefon gehen oder bei den Haustieren, wenn Sie bei der Arbeit sind. Mehr Infos zum Thema und viele nützliche Tipps finden Sie im Ratgeberbereich unter www.abus.com.

ACHTUNG REDAKTIONEN: 
  
Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de. 

Pressekontakt:

Florian Lauw
Tel.: 08207/959 90 277
Mail: f.lauw@abus-sc.com
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: ABUS Security Center GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch interessieren: