car2go Group GmbH

Zehn Gründe für free-floating Carsharing

Spontan verfügbar wie das eigene Auto vor der Tür: Das Prinzip von free-floating Carsharing bei car2go. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/115255 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/car2go Group GmbH"

Stuttgart (ots) - Das Auto als reines Statussymbol? Längst Vergangenheit. Gemeinschaftliches Autoteilen ist zumindest im urbanen Raum das neue Stichwort. Nach dem free-floating Prinzip wie bei car2go funktioniert Carsharing dabei spontan und flexibel: Das Auto muss nicht an festen Stationen abgeholt und zu ihnen zurückgebracht, sondern kann stattdessen im Geschäftsgebiet überall angemietet und abgestellt werden. Und das ist nur einer der folgenden zehn Gründe für stationsunabhängiges Carsharing.

Grund 1: Einen Großteil des Tages steht ein Auto im Durchschnitt auf privaten oder öffentlichen Plätzen, während sein Besitzer bei der Arbeit ist, schläft oder anderen Aktivitäten nachgeht. Schlauer ist, ein Auto nur dann zu nutzen, wenn man es braucht.

Grund 2: Monatliche Fixkosten für Versicherung, Sprit, Parkgebühren, Steuern und Wartung können so gespart werden. Die sind im Minutenpreis für die Fahrt mit dem free-floating-Fahrzeug von car2go schon inklusive.

Grund 3: Free-floating Carsharing ist genauso spontan verfügbar wie das eigene Auto vor der Tür. car2go ist dabei kein Ersatz für öffentliche Verkehrsmittel aber eine Ergänzung, die Nutzer unabhängig von Fahrplänen macht.

Grund 4: Free-floating Carsharing bedeutet Freiheit bei der Wahl des passenden Autos: den kompakten Zweisitzer für einen schnellen Einkauf oder den geräumigen Fünfsitzer für eine Fahrt mit der Familie.

Grund 5: Nutzer von stationsunabhängigem Carsharing tun Gutes für Umwelt und Umfeld. Befragungsergebnisse zeigen, dass car2go Verkehr, der sonst mit privaten Fahrzeugen erfolgen würde, umlagert und damit Städte in zweierlei Hinsicht entlastet: bei Parkplätzen und bei CO¬2-Emmisionen.

Grund 6: Das Fahrzeug aus der free-floating Flotte als Zweitwagen-Ersatz: Gerade für Familienmitglieder, die nur ab und an ein Auto benötigen, bedeutet das Carsharing-Fahrzeug unabhängiger zu sein und den eigenen Mobilitätsraum zu erweitern. Ohne Absprachen oder Blocker im Familienplaner.

Grund 7: Stress beim Parken wird beim stationsunabhängigen Autoteilen zusätzlich durch eine freie Parkplatzwahl minimiert. Nutzer können das kurzzeitig gemietete Auto im Geschäftsgebiet auf sämtlichen öffentlichen Parkplätzen abstellen. Je nach Stadt gibt es sogar zusätzlich ausgewiesene Parkflächen oder die Erlaubnis, auch Anwohnerparkplätze zu nutzen.

Grund 8: Ein eigenes Auto ist oft praktisch, kann aber auch zur Belastung werden. Beim free-floating Carsharing trägt der Fahrer die Verantwortung nur während der Fahrt, ohne sich an ein eigenes Auto zu binden.

Grund 9: Natürlich könnte man auch ganz auf das Autofahren verzichten, aber für manche Gelegenheiten bevorzugen Fahrer trotzdem die eigene Privatsphäre, die car2go im Vergleich zum öffentlichen Nahverkehr oder Taxi mitbringt.

Grund 10: Free-floating Carsharing steht für moderne Mobilität. Vor allem im urbanen Umfeld sind vernetzte Mobilitätskonzepte die Zukunft - inklusive dem Umsteigen vom einen zum anderen Verkehrsmittel. Zum Beispiel: von der Bahn in ein car2go, hin zur Bar und zurück lieber mit dem Taxi.

Weitere Informationen zu car2go und Pressebilder unter www.car2go.com und auf der Daimler Global Media Site: http://media.daimler.com/

Pressekontakt:

Vera Pfister, media_car2go@daimler.com, Telefon: +49 711 17 33966

Original-Content von: car2go Group GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: car2go Group GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: