BILANZ

"Extrem schwergefallen" - Boston Consulting Group verliert zwei Partner an EQT

Berlin (ots) - Andreas Aschenbrenner (42) und Matthias Wittkowski (31) haben überraschend ihren Abschied von der Unternehmensberatung Boston Consulting Group (BCG) angekündigt: Sie wollen im September zur Stockholmer Beteiligungsfirma EQT wechseln. Dies berichtet das Hamburger Wirtschaftsmagazin BILANZ in seiner Online-Ausgabe (http://www.bilanz-magazin.de). Aschenbrenner ist Partner der Beratungsfirma und neben seiner Tätigkeit für Kunden in der Industriegüterbranche auch als sogenannter "Career Advisor" tätig, also in der Nachwuchsförderung, ebenso wie Wittkowski, der, laut BCG, "Hochschulabsolventen und junge Berufstätige für BCG" gewinnen soll.

Wittkowski, seit 2006 im Unternehmen, war erst Anfang Juli in den Kreis der BCG-Partner gewählt worden. In einer E-Mail an seine Kollegen schreibt er, dass ihm die Entscheidung, BCG zu verlassen, "extrem schwergefallen" sei, "vor allem, weil Ihr vor wenigen Wochen so viel Vertrauen in mich gesetzt habt und mich zum Partner gewählt habt". Kollege Andreas Aschenbrenner kam 2001 zu BCG nach München, Anfang 2010 wurde er zum Partner gewählt.

Noch bis Mitte September, so schreiben beide in ihren Abschiedsnachrichten, seien sie "an Bord", um "laufende Projekte abzuschließen".

Pressekontakt:

Stephan Knieps
BILANZ-Redaktion
Tel.: +49 40 347 23430
Stephan.Knieps@axelspringer.de
http://www.bilanz-magazin.de
Original-Content von: BILANZ, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BILANZ

Das könnte Sie auch interessieren: