Presse- und Informationszentrum der Streitkräftebasis

Proben für Wacken

Eingestimmt: Udo Dirkschneider im Gespräch mit Oberstleutnant Scheibling.

Bonn (ots) - Das Musikkorps der Bundeswehr wird am 30. Juli erstmalig in Wacken 2015 als Headliner auf der Bühne stehen. Dort spielen die Musiker aus Siegburg gemeinsam mit U.D.O., der Band des legendären Hard-Rockers Udo Dirkschneider. Das ist aber noch nicht alles: Auch japanische Taiko-Trommeln und eine Opernsängerin unterstützen das Orchester der Streitkräftebasis. Eine exklusive Vorpremiere fand am 24. Juni in Siegburg statt.

Zur Vorstellung dieses einmaligen Crossover-Projektes präsentierte die Bundeswehr etwa einem Dutzend Medienvertretern eine Kostprobe dieser musikalischen Zusammenarbeit. Mit dabei war Flottillenadmiral Michael Busse, der in Vertretung des Inspekteurs der Streitkräftebasis nach Siegburg gekommen war, um sich einen Eindruck zu verschaffen. "Ich bin begeistert von dem, was diese beiden musikalischen Formationen zusammen auf die Bühne bringen. Total hingerissen bin ich auch von der Puccini-Interpretation mit Operngesang und den Taiko-Trommeln"

Uraufführung von "Love is Black"

Für den Auftritt in Wacken hat sich Stabsfeldwebel Guido Rennert wieder ein musikalisches Glanzstück einfallen lassen. Der Komponist, Arrangeur und Musiker des Musikkorps der Bundeswehr schrieb ein fulminantes Stück als Interpretation eines Opern-Medleys in Anlehnung an Puccinis Werk. Der Clou: Die Musiker der Bundeswehr und auch der Heavy-Metal-Band U.D.O. begleiteten die Kölner Sopranistin Agnes Lipka. Musikalisch untermalt wurde das Ganze durch den Einsatz der gewaltigen japanischen Taiko-Trommeln. Rennert hat das Stück "Love is Black" genannt. Die Uraufführung endete im tosenden Applaus des begeisterten Publikums.

Heavy Metal zum Anstecken

Im Anschluss an die Vorpremiere bedankte sich der Leiter des Musikkorps der Bundeswehr Oberstleutnant Christoph Scheibling zunächst bei Udo Dirkschneider für die hervorragende Zusammenarbeit. "Wir möchten Dir gerne auch von der Bundeswehr ein Stück Heavy Metal überreichen. Deshalb erhältst Du von uns das Verbandsabzeichen des Musikkorps - als Metall zum Anstecken, sozusagen die 'Heavy Medal'." Beim abschließenden Grillen gab es für die Journalisten, Soldaten, Rockmusiker und Sängerin noch reichlich Gelegenheit zu Gesprächen. Zum Ende der gelungenen Veranstaltung waren sich alle einig: Wacken 2015 wird groß!

Text: Andreas Beu

Pressekontakt:

Presse- und Informationszentrum der Streitkräftebasis
Ulrich Fonrobert
Telefon: +49 (0)228 / 5504 - 1091
kdoskbpizskb@bundeswehr.org

Original-Content von: Presse- und Informationszentrum der Streitkräftebasis, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Presse- und Informationszentrum der Streitkräftebasis

Das könnte Sie auch interessieren: