Familienbetriebe Land und Forst

Grüne Woche
Salm fordert Umweltschützer zu konstruktivem Dialog mit Landwirten auf

Berlin (ots) - "Wenn Naturschutzorganisationen und Landwirtschaft nicht stärker in konstruktiven Dialog treten, fahren wir den Karren vor die Wand." Bislang hätten beide Seiten zu wenig Interesse an einer strategischen Allianz. Das kritisierte Michael Prinz zu Salm-Salm, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Grundbesitzerverbände e.V., am Dienstag bei der Vorstellung seines Buches "Schützt die Schlaglöcher". Es sei wichtig, stärker aufeinander zuzugehen. Denn "wir müssen heute so leben, dass auch nachfolgende Generationen Chancen für ihre Entwicklung und Zukunft haben", so Salm im Vorfeld der Internationalen Grünen Woche in Berlin. Das Ziel sei auf beiden Seiten dasselbe: Erhalt der biologischen Artenvielfalt in der Natur.

Nachhaltigkeit sei tief in der Land- und Forstwirtschaft und im Weinbau verankert. Denn wer nicht nachhaltig mit der Natur umgeht, erwirtschafte langfristig keine guten Erträge.Deshalb,so forderte Salm,sollten Politiker das einzigartige Handlungswissen derjenigen stärker nutzen, die das Land über Generationen täglich verantwortungsvoll bewirtschaften, schützen und pflegen. Höchste Zeit also, Maßnahmen gemeinsam zu entwickeln, die ökologisch, sozial und ökonomisch sinnvoll sind. Als einer der Ersten stellte Salm ab 1988 auf ökologischen Weinbau um. Er warnte jedoch vor übertriebenem verordnetem Naturschutz, der manchmal weit übers Ziel hinausschießt. Manch gutgemeintes Projekt sei dann nicht nur kostspielig, sondern geradezu kontraproduktiv - wie ein Schildbürgerstreich.

Davon handelt auch sein neues Buch, illustriert von Greser&Lenz. Im ersten Teil geht es um Schildbürgerstreiche im Naturschutz, angefangen von Brücken für Fledermäuse, Freilandterrarien für Schlangen bis zu Helikoptereinsätzen für seltene Pflanzen. Dass Naturschutz auch anders geht, zeigen Beispiele aus der Praxis im zweiten Teil: gute Lösungen für alle Beteiligten.

"Schützt die Schlaglöcher" 
Hrsg. Michael Prinz zu Salm-Salm 
und Anja-Katharina v. der Hagen 
mit Illustrationen von Greser&Lenz 
Potsdam Press, 2015 
ISBN 978-3-943433-02-9 EUR 
9,80 (Hardcover, 130 Seiten) 

Pressekontakt:

Arbeitsgemeinschaft der Grundbesitzerverbände. e.V.
Anja-Katharina v. der Hagen
Leiterin
Presse und Kommunikation
Claire-Waldoff-Strasse 7
10117 Berlin

Telefon: 030-28098876
Fax: 030-318072-42
Hagen@grundbesitzerverbaende.de

Original-Content von: Familienbetriebe Land und Forst, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Familienbetriebe Land und Forst

Das könnte Sie auch interessieren: