Zukunft ERDGAS e.V.

Betriebskostenspiegel: Wer mit Erdgas heizt, zahlt weniger

Berlin (ots) - Der Deutsche Mieterbund weist mit seinem im Juli vorgelegten Betriebskostenspiegel erstmals auch die Unterschiede zwischen verschiedenen Energieträgern aus. Ergebnis: Wer mit Erdgas heizt, zahlt deutlich weniger. "Der Betriebskostenspiegel zeigt: Mieter sollten bei der Wahl ihrer Wohnung auch auf den Energieträger achten", sagt Dr. Timm Kehler, Sprecher des Vorstands von Zukunft Erdgas.

Der jetzt veröffentlichte achte Betriebskostenspiegel des Deutschen Mieterbunds differenziert erstmalig die Betriebskostendaten nach Energieträgern. Hier zeigen sich deutliche Unterschiede: Die Heizkosten mit Erdgas werden mit 1,13 Euro pro Quadratmeter und Monat beziffert. Bei Fernwärme liegt der Betrag bei 1,24 Euro, wer mit Öl heizt, zahlt sogar 1,31 Euro pro Quadratmeter und Monat. Für eine 80 Quadratmeter große Wohnung fallen im Jahr somit rund 170 Euro weniger Heizkosten an, wenn mit Erdgas statt Öl geheizt wird.

Noch deutlich größer ist das Einsparpotenzial, wenn eine alte Ölheizung gegen eine moderne Erdgas-Brennwertheizung ausgetauscht wird. Dann sind Werte von 71 Cent pro Quadratmeter und Monat durchaus realistisch - und dass ohne zusätzliche Dämmung. So weist es der Modernisierungskompass des Instituts für technische Gebäudeausrüstung aus. Kehler: "Die Anlagensanierung bringt drastische Betriebskostenreduzierungen und kommt ohne Sanierungs-Stress wie Baugerüste, Maschinenlärm und abgehängte Fenster aus. Mit moderner Erdgas-Heiztechnik profitieren Mieter und Vermieter und das Klima wird gleichzeitig deutlich entlastet." Durch den Wechsel von einem alten Ölkessel zu moderner Erdgas-Brennwerttechnik reduzieren sich die CO2-Emissionen eines 6-Parteienhauses um bis zu 46 Prozent.

Zukunft ERDGAS ist die Initiative der deutschen Erdgaswirtschaft. Sie setzt sich dafür ein, dass die Potenziale des Energieträgers Erdgas genutzt werden und informiert über die Chancen und Möglichkeiten, die Erdgas für die Energiewende und den Energiemix der Zukunft bietet. Getragen wird Zukunft ERDGAS von führenden Unternehmen der Erdgaswirtschaft wie Importeuren, Regionalversorgern und Stadtwerken.

Pressekontakt:


Zukunft ERDGAS e.V.
Michael Oppermann
Reinhardtstraße 32
10117 Berlin

Tel: 030.300.199.1263

presse@erdgas.info
www.zukunft-erdgas.info

Original-Content von: Zukunft ERDGAS e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Zukunft ERDGAS e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: