Staufen AG

Studie: Der Industrie 4.0 fehlen die Chefs
Rolle von Führungskräften wichtiger denn je

Köngen (ots) - 71 Prozent der deutschen Unternehmen sind davon überzeugt, dass die Rolle von Führungskräften im Zeitalter von Industrie 4.0 wichtiger wird denn je. Der ideale "Chef 4.0" muss dabei nach Ansicht der Firmen vor allem ein hervorragender Kommunikator gegenüber Mitarbeitern und Vorgesetzten sein. Das Problem: Die aktuellen Führungskräfte haben laut dem erstmals erhobenen "Deutschen Industrie 4.0 Index" auf diesem Feld einen erheblichen Nachholbedarf. Für die Studie wurden im Auftrag der Unternehmensberatung Staufen 140 Industrieunternehmen in Deutschland befragt.

"Eine neue Technologie allein kann nicht führen. Auch Industrie 4.0 ist letztendlich ein Werkzeug, das erst durch kommunikationsstarke Führungskräfte seine volle Wirkungskraft entfaltet", sagt Wilhelm Goschy, Vorstand der Unternehmensberatung Staufen AG. "Umso wichtiger ist es, dass Führungskräfte aus ihren Komfortzonen herauskommen und vor Ort in der Werkshalle präsent sind. Das passiert bisher viel zu selten."

Diese Bild spiegelt sich deutlich im "Deutschen Industrie 4.0 Index" wider. In 40 Prozent der Unternehmen sind Führungskräfte demnach bei der Kommunikation mit Kollegen oder Mitarbeitern noch nicht über die Aneignung von Grundkenntnissen hinausgekommen. Und nur jeder vierte für den Index befragte Betrieb attestiert seinen Bereichs-, Abteilungs- und Teamleitern, auf diesem Feld schon den eigentlichen Ansprüchen an einen modernen Führungsstil zu genügen.

"Viele Führungskräfte - insbesondere im Produktions- oder Entwicklungsbereich -haben es auf ihrem meist technisch geprägten Berufsweg nicht gelernt, sich bewusst um das Thema Mensch und das eigene Verhalten zu kümmern. Also hadern sie verständlicherweise mit diesen neuen Anforderungen", hat Staufen-Vorstand Goschy in der Praxis beobachtet. "Es ist nun Aufgabe der Unternehmen, ihre Führungskräfte bei der notwendigen Transformation ihres Führungsstils zu unterstützen und ihnen beispielsweise gezielt Coaches an die Seite zu stellen."

Wie der "Deutsche Industrie 4.0 Index" zeigt, sieht sich Deutschland auf dem Weg zur "Smart Factory" noch an der Weltspitze. "Das Selbstbewusstsein der deutschen Unternehmen beruht vor allem auf ihren hervorragenden technischen Fähigkeiten, ohne die eine vernetzte Wirtschaft sicherlich nicht umsetzbar ist", so Berater Goschy. "Der Schlüssel, um das volle Produktivitäts-Potenzial von Industrie 4.0 zu heben, liegt aber wie bei allen Automatisierungswellen zuvor in einer Veränderung des Führungsverhaltens Richtung offenem Dialog am Ort der Wertschöpfung."

Pressegrafiken finden Sie unter folgendem Link: http://www.staufen.ag/de/news-events/presse/pressebilder.html

Deutscher Industrie 4.0 Index

Der "Deutsche Industrie 4.0 Index" beruht auf einer Studie der Unternehmensberatung Staufen AG. Dazu wurden im August und September 2014 insgesamt 140 Industrieunternehmen in Deutschland befragt. Die Mehrheit der befragten Unternehmen kommt aus dem Maschinen- und Anlagenbau, der Elektro- sowie der Automobilindustrie. Auch die Branchen Luftfahrt, Energie und Logistik sind im "Deutschen Industrie 4.0 Index" vertreten.

Best Practice Day 2015: Der führende Lean-Management-Kongress in Europa

Auf dem Best Practice Day 2015 vom 08. bis 10. Juni 2015 in Darmstadt berichten Unternehmen und führende Lean-Management-Experten über ihre Erfahrungen auf dem Weg zur Entwicklung erfolgreicher Wertschöpfungssysteme. Ein Schwerpunkt in diesem Jahr: Industrie 4.0 und Lean.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter: http://www.best-practice-day.com

Über die Staufen AG - www.staufen.ag

Die Staufen AG gehört zu den führenden Lean Management Beratungsunternehmen in Deutschland. Als "Partner auf dem Weg zur Spitzenleistung" unterstützt das international operierende Consultinghaus Unternehmen dabei, ihre Wertschöpfungs- und Managementprozesse zu optimieren sowie Innovations- und Produktentstehungsprozesse effizient zu machen. Darüber hinaus entwickeln die Berater als Turnaround- oder Interim-Manager Konzepte zur Bewältigung von Krisensituationen. Mit der Staufen-Akademie bietet das Beratungs-Unternehmen zudem zertifizierte, praxisorientierte Schulungen an. Mehr als 200 Mitarbeiter betreuen die Kunden an den Standorten Deutschland, Schweiz, Italien, Polen, Tschechische Republik, Slowakei, Ungarn, China und Brasilien. Die aktuelle Lünendonk®-Trendstudie 2013 "Performance - Wachstumsstarke Management- und IT-Beratungs-Unternehmen" zählt Staufen zu den in den vergangenen fünf Jahren am stärksten gewachsenen Consultinghäusern.

Pressekontakt:

STAUFEN.AG Beratung.Akademie.Beteiligung
Stephanie Acker
Blumenstr. 5 - D-73257 Köngen
Tel: +49 7024 8056 152 - Fax: +49 7024 8056 111
stephanie.acker@staufen.ag - www.staufen.ag

Presse und Öffentlichkeitsarbeit:
Thöring Heer & Partner
Arne Stuhr
Mittelweg 19 - D-20148 Hamburg
Tel: +49 40 207 6969 83 - mobil: +49 177 305 51 94
arne.stuhr@corpnewsmedia.de

Original-Content von: Staufen AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Staufen AG

Das könnte Sie auch interessieren: