Frankfurter Rundschau

Frankfurter Rundschau: Pressestimme zu Tröglitz

Frankfurt (ots) - Die Frankfurter Rundschau schreibt zur Debatte nach dem Brandanschlag in Tröglitz:

"Alle Demokraten müssen geschlossen Flagge zeigen", sagt der stellvertretende SPD-Vorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel, und Reiner Haseloff (CDU), der Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, lässt auf den humanitären Kern des Asylrechts nichts kommen: "Wir müssen das Thema ganz anders anfassen - von unserer generellen humanen und gesellschaftlichen Verpflichtung her." Ermutigende Worte sind das. Echte Glaubwürdigkeit allerdings gewännen sie erst dann, wenn die Politik auf das hörte, was sie selbst so schön formuliert. Müsste nicht, wer Brandanschläge auf Flüchtlingsheime in Deutschland beklagt, sofort etwas tun gegen den Ertrinkungstod Tausender im Mittelmeer? Ist Deutschland wirklich so arm, dass Politikern nichts anderes einfällt, als dauernd andere Länder für niedrige Aufnahmezahlen zu kritisieren?

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222

Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frankfurter Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: