Bildung & Begabung gemeinnützige GmbH

Deutschlands größte Sprachtalente: Lukas Brock und Maria Hohaus holen Bundessieg im Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Bonn (ots) - Der Kölner Lukas Brock und Maria Hohaus aus Rom sind Deutschlands größte Sprachtalente. Die beiden 18-Jährigen sicherten sich den Bundessieg im Bundeswettbewerb Fremdsprachen - und setzten sich damit gegen 900 Jugendliche durch, die in der Kategorie SOLO 10+ in den Wettbewerb gestartet waren. Ausgezeichnet wurden sie bei der großen Abschlussfeier des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen, die am 2. Oktober in der Industrie- und Handelskammer zu Köln stattfand.

Lukas Brock von der Liebfrauenschule Köln war mit den Sprachen Französisch, Spanisch, Englisch und Italienisch angetreten. Maria Hohaus, die die Deutsche Schule Rom in Italien besucht, ging mit Englisch, Italienisch, Französisch und Latein in den Wettbewerb. Darüber hinaus gewannen 20 Schüler einen zweiten und 15 Schüler einen dritten Preis. Die Bundessieger werden in die Förderung der Studienstiftung des Deutschen Volkes aufgenommen. Alle übrigen Preisträger erhalten Geldpreise. Die komplette Preisträgerliste gibt es unter: www.bundeswettbewerb-fremdsprachen.de/finale2014

Für ihre herausragenden Leistungen in der Wettbewerbssprache Latein ergatterten Daniela Sailer (Kicklingen, Bayern) und Katharina Klein (Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen) eine Sprachreise in das Gebiet des ehemaligen Römischen Reiches. Wo es für sie genau hingeht, dürfen die beiden Schülerinnen selbst bestimmen. Verliehen wurden die Preise von Elisabeth Lebek, Vorsitzende der Elisabeth-Lebek-Stiftung Lebendiges Latein.

Dr. Elke Völmicke, Geschäftsführerin von Bildung & Begabung, überreichte weitere Sonderpreise. So freute sich Tim Robers (Vreden, Nordrhein-Westfalen) über ein Stipendium für ein "Leadership Summit" an der Harvard University in Boston (USA). Und für Wan Nin Huang (Schwelm, Nordrhein-Westfalen), Maria Jessica Dörr (Geisenheim, Hessen), Lina Fang (Giengen, Baden-Württemberg) und Kate Lau (Spaichingen, Baden-Württemberg) geht es nach China. Die vier Schülerinnen erhielten ein Stipendium, gestiftet von der Botschaft der Volksrepublik China und der Volkswagenstiftung, für einen mehrwöchigen Chinesisch-Sommerkurs an der Beijing Language and Culture University in Peking.

Der Bundeswettbewerb Fremdsprachen ist ein Angebot von Bildung & Begabung, dem Zentrum für Begabungsförderung in Deutschland. Das Finale in der Wettbewerbskategorie SOLO 10+ fand vom 30. September bis 2. Oktober im Kongresspark Bad Honnef statt. In der dritten Runde traten insgesamt 44 Schüler der Klassen 10 bis 13 aus ganz Deutschland an. Die Sprachtalente mussten ihr Können in Einzelgesprächen und Gruppendiskussionen unter Beweis stellen - und das in bis zu vier verschiedenen Sprachen. Eine Fachjury mit Experten aus Schule und Hochschule bewertete die Leistungen. Insgesamt waren elf Sprachen vertreten - neben Englisch, Französisch und Spanisch auch Latein, Chinesisch oder Niederländisch.

Die Preisverleihung fand im Rahmen der großen Abschlussfeier des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen mit 350 Gästen in der Industrie- und Handelskammer zu Köln statt. 1Live-Moderatorin Sabine Heinrich führte durch das Programm. Unter dem Motto "Fremdsprachen: Dein Ticket in die Welt" diskutierten Experten wie Matthias Graf von Kielmannsegg (Leiter Abteilung Strategien und Grundsatzfragen, Bundesministerium für Bildung und Forschung), Henny Rönneper (Leitende Ministerialrätin Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen) und Anglistik-Professor Wolfgang Hallet von der Justus-Liebig-Universität Giessen mit Teilnehmern des Wettbewerbs über die Bedeutung von Mehrsprachigkeit. Mit ARD-Auslandskorrespondent Ingo Zamperoni meldete sich ein ehemaliger Preisträger per Videobotschaft aus Washington D.C. Die aktuellen Siegerteams der Wettbewerbskategorien TEAM und TEAM Beruf brachten ihre Beiträge noch einmal auf die Bühne, zudem wurde u.a. eine Sprachreise nach Südengland verlost, die von Edulingo Sprachreisen gestiftet wurde.

Der Bundeswettbewerb Fremdsprachen ist einer der traditionsreichsten Schülerwettbewerbe in Deutschland. Schon seit 1979 fördert er junge Leute, die Spaß an fremden Sprachen und Kulturen haben. Mehr als 15.000 Sprachtalente gehen jedes Jahr ins Rennen um einen Bundessieg. Partner des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen sind die Cornelsen Schulverlage GmbH und die Kühne + Nagel (AG & Co.) KG. Die Abschlussfeier wurde maßgeblich unterstützt von der Otto Wolff Stiftung und der Industrie- und Handelskammer zu Köln.

Über Bildung & Begabung

Der Bundeswettbewerb Fremdsprachen ist ein Angebot von Bildung & Begabung, dem Zentrum für Begabungsförderung in Deutschland. Mit Informationsangeboten, Fachtagungen und Förderformaten unterstützt Bildung & Begabung Talente und Talentförderer in der ganzen Bundesrepublik. Bildung & Begabung setzt sich dafür ein, dass jeder die Chance bekommt, das Beste aus seinen Begabungen zu machen - unabhängig von Herkunft oder Hintergrund. Förderer sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung, der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und die Kultusministerkonferenz. Schirmherr ist der Bundespräsident.

Pressekontakt:

Medienkontakt Bildung & Begabung
Dirk Lichte, Tel. (0228) 9 59 15-61
E-Mail: presse@bildung-und-begabung.de
Original-Content von: Bildung & Begabung gemeinnützige GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bildung & Begabung gemeinnützige GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: