Frankfurter Rundschau

Frankfurter Rundschau: Pressestimme zum Erziehermangel

Frankfurt (ots) - Die Frankfurter Rundschau kommentiert die Studie zum Erziehermangel in Kitas:

Vor einem Jahr trat der gesetzliche Rechtsanspruch auf einen Kitaplatz für Kinder ab dem Alter von einem Jahr in Kraft. Damit ist der Bundesregierung ein familienpolitisches Kunststück gelungen. Trotz der Lücken und Mängel im Bereich frühkindlicher Erziehung und Betreuung wurde eine rege familienpolitische Betriebsamkeit suggeriert. Selbst die Prognose, der zufolge zahlreiche Kommunen den Bedarf an Kitaplätzen nicht würden decken können, hat sich nicht bestätigt. Das gute Gefühl, familienpolitisch auf dem richtigen Weg zu sein, wird nun durch die Studie der Bertelsmann-Stiftung getrübt. Sie belegt, dass die Offensive der letzten Jahre vor allem auf statistische Sollerfüllung zielte. Die Debatte darüber, was gute Kitaerziehung ist und wie man sie bewertet, hat gerade erst begonnen.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Kira Frenk
Telefon: 069/2199-3386
Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frankfurter Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: