Frankfurter Rundschau

Frankfurter Rundschau: Kommentar anlässlich der Grünen Woche zum Freihandelsabkommen EU-USA
Ungesunder Kuhhandel

Frankfurt (ots) - In den USA sind rund 90 Prozent der Mais- und Sojafelder mit gentechnisch veränderten Sorten eingesät. ... Rindermäster und Maisfarmer drängen auf den europäischen Markt. Man muss schlicht zur Kenntnis nehmen, dass die Emissäre der US-Agrarwirtschaft dies in Veranstaltungen in Deutschland auch gerne jedem erzählen, der es nicht glauben will. Sie drohen: Ohne Zugeständnisse bei Hormonfleisch oder Gentechnik würden die USA dem Abkommen niemals zustimmen ... EU-Beamte bekommen derweil glänzende Augen, wenn sie den Sinn des Abkommens schildern: Würden die jeweiligen Standards beim Auto gegenseitig anerkannt, dann müssten VW und Daimler bei ihren Exportautos nicht jedes Mal Blinker oder Außenspiegel umbauen. ..... Die große Gefahr besteht darin, dass Politiker, geblendet von diesem Druck und von der Illusion, durch Freihandel Arbeitsplätze und Wachstum zu schaffen, Verbraucher, Nutztiere und Natur opfern.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Kira Frenk
Telefon: 069/2199-3386



Weitere Meldungen: Frankfurter Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: