Schwäbische Zeitung

Schwäbische Zeitung: Schlagen ist tabu

Ravensburg (ots) - Wie bitte? Die Kinder "ein bisschen hauen" soll in Ordnung sein? Der Papst ist für seine provokanten und direkten Thesen bekannt, doch diese geht zu weit.

Wer solche unverantwortlichen Empfehlungen gibt, taugt nicht als Ratgeber. Die Idee, dass man mit einer "würdevollen" Ohrfeige oder einem Schlag auf die Finger ein Verhaltensmuster in ein Kind einprügeln kann, ist absurd und reaktionär. Es ist unmöglich, gewalttätig zu sein und gleichzeitig die Würde des anderen Menschen zu bewahren.

Denn Schlagen ist immer ein Akt der Entwürdigung. Gewalt löst keine Probleme, sondern verschärft sie. Sie ist außerdem ein schlimmer Vertrauensbruch, wenn es um Kinder geht. Wenn der Papst volksnah sein will und mit seinen Botschaften zu den Herzen der Menschen vordringen möchte, muss er seine Worte mit mehr Bedacht wählen.

Pressekontakt:

Schwäbische Zeitung
Redaktion
Telefon: 0751/2955 1500
redaktion@schwaebische-zeitung.de

Original-Content von: Schwäbische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Schwäbische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: