Schwäbische Zeitung

Schwäbische Zeitung: Der Bausparvertrag soll den Bausparern dienen

Ravensburg (ots) - Wer Geld gespart hat, versucht es dort zu parken, wo er die besten Zinsen bekommt. Das klingt logisch und ist nachvollziehbar. Allerdings ist der Sinn und Zweck des Bausparens ein anderer: Es ist nicht die langfristige Geldanlage für jene, die einen Batzen auf der hohen Kante haben, aber keine Verwendung im Sinn. Denn für weniger Betuchte sind Unterstützung und staatliche Förderung rar geworden und die Bauspartarife schlechter. Bausparen soll jenen einen Immobilienkauf oder Umbau ermöglichen, die mühsam Geld zusammenkratzen, um sich das leisten zu können. Für solche Kunden ist Bausparen immer noch ein praktischer und durchschaubarer Weg. Deshalb ist es fair, übersparte Verträge derer zu kündigen, die offenbar kein Darlehen brauchen, aber hohe Zinsen zulasten anderer kassieren. Das darf nicht mit der Diskussion über versprochene und nicht gezahlte Zinsen verwechselt werden. Der Bausparvertrag soll den Bausparern dienen. Verbraucher müssen wissen, dass diese Form des Sparens endlich ist.

Pressekontakt:

Schwäbische Zeitung
Redaktion
Telefon: 0751/2955 1500
redaktion@schwaebische-zeitung.de
Original-Content von: Schwäbische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Schwäbische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: