Schwäbische Zeitung

Schwäbische Zeitung: Kommentar: Blick nach vorne

Ravensburg (ots) - Selten gab es in der Vergangenheit grüne Landesparteitage, die so stark vom Konsens und so wenig vom Prinzipienstreit geprägt waren. Die Partei schart sich fast vorbehaltlos um ihren größten Aktivposten Winfried Kretschmann. Sie lässt ihn auch nicht bei der Debatte um den von ihm akzeptierten Asylkompromiss im Stich. Die Kritiker kamen in Tuttlingen noch einmal zu Wort, sie taten das fair. Aber Kretschmanns Appell, Probleme zu lösen und nicht nur zurück zu schauen, zog. Nach vorne schauen. Damit wollen die Grünen aus dem Südwesten punkten. Dazu gehört auch, den Ballast der verunglückten Vorschläge zur Steuerpolitik aus dem Bundestagswahlkampf zu ersetzen durch den Anspruch, die moderne Wirtschaftspartei der Zukunft zu sein. Die nervösen Reaktionen der CDU deuten an, dass Kretschmann und seine Realos mit diesem Alternativangebot gar nicht so falsch liegen dürften.

Pressekontakt:

Schwäbische Zeitung
Redaktion
Telefon: 0751/2955 1500
redaktion@schwaebische-zeitung.de

Original-Content von: Schwäbische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Schwäbische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: