Schwäbische Zeitung

Schwäbische Zeitung: Es reicht - Kommentar

Ravensburg (ots) - Es liegt jetzt an Stefan Mappus, ob der EnBW-Untersuchungsausschuss halbwegs geordnet ein Ende nehmen kann oder ob juristische Spitzfindigkeiten diesen auf unbestimmte Zeit lahmlegen.

Dieser Ausschuss spricht nicht Recht. Er wird bei einem Teil der Fragen unterschiedliche politische Bewertungen abgeben. Nachvollziehbar ist, dass Mappus die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und die Arbeit des Ausschusses eng miteinander verknüpfen will - mit für ihn identischen Rechten. Er erstritt sich sogar den Status eines Betroffenen, allerdings nicht zu seinen Konditionen. Das scheint ihn gewaltig zu ärgern. Das Gefeilsche darum mag Juristenherzen höher schlagen lassen, weil vergleichbare Fälle bislang fehlen. Gleichwohl sollte Mappus die Größe besitzen, wenigstens beim nächsten Mal zu erscheinen. Er täte vor allem auch seiner Partei damit einen großen Gefallen.

Pressekontakt:

Schwäbische Zeitung
Redaktion
Telefon: 0751/2955 1500
redaktion@schwaebische-zeitung.de
Original-Content von: Schwäbische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Schwäbische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: