KSB Aktiengesellschaft

KSB Konzern mit leichtem Umsatzrückgang

Frankenthal (ots) - Der Umsatz des Pumpen- und Armaturenherstellers KSB hat sich von Januar bis September 2009 etwas schwächer entwickelt als im Rekordjahr 2008. Mit einem Rückgang um 3,6 Prozent erreichte der Konzern 1.401,4 Mio. EUR Umsatz, wie KSB heute in der "Zwischenmitteilung zum 30.09.2009" berichtet. Der Auftragseingang bei KSB ging in den ersten neun Monaten 2009 um 13,7 Prozent auf 1.469,1 Mio. EUR zurück, vor allem bedingt durch ein schwächeres Geschäft mit Standardprodukten. Die gegenüber dem Auftragseingang stabilere Umsatzentwicklung ist wesentlich auf den hohen Bestand an längerfristigen Aufträgen zurückzuführen. Der Auftragsbestand lag Ende September 2009 bei mehr als 1 Mrd. EUR.

Die Abarbeitung längerfristiger Projektaufträge aus dem Auftragsbestand konnte den Rückgang des Ergebnisses im Standardgeschäft nicht kompensieren. Hinzu kamen ein erhöhter Preisdruck und steigende Personalkosten, so dass das Konzernergebnis vor Steuern in den ersten neun Monaten um rund 20 Prozent unter dem des Vorjahres lag. Für das Gesamtjahr geht KSB davon aus, dass das Konzernergebnis um rund ein Viertel unter dem Rekordergebnis des Vorjahres (200,1 Mio. EUR) bleiben wird.

KSB ist ein international führender Hersteller von Pumpen, Armaturen und zugehörigen Systemen für die Industrie- und Gebäudetechnik, die Wasser- und Abwasserwirtschaft sowie die Kraftwerkstechnik und den Bergbau. Der Konzern ist mit eigenen Vertriebsgesellschaften, Fertigungsstätten und Servicebetrieben auf allen Kontinenten vertreten und beschäftigt rund 14.000 Mitarbeiter.

Pressekontakt:

Ullrich Bingenheimer
67225 Frankenthal
Tel.: 06233-86-2138
E-Mail: ullrich.bingenheimer@ksb.com

Original-Content von: KSB Aktiengesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: KSB Aktiengesellschaft

Das könnte Sie auch interessieren: