Polizei Düren

POL-DN: Pressemitteilung Landrat Düren für Sonntag, den 03.06.2007

    52349 Düren (ots) - 07060301  Brand in einem landwirtschaftlichen Betrieb

    Düren - Am Samstagabend kam es in der Ortslage Birgel zu einem Brand in einem landwirtschaftlichen Betrieb.

    Aus bisher ungeklärter Ursache entzündeten sich die in einer Scheune gelagerten Strohballen. Drei Bullen, die sich noch in der Scheune befanden, konnte durch die Brandentdeckerin noch rechtzeitig auf die Wiese getrieben werden. Der Brand hat die Scheune so stark beschädigt, dass die Statik durch einen Gutachter überprüft werden muss, bevor die Scheune weiter genutzt  werden kann. Neben der Feuerwehr Düren war noch die Freiwillige Feuerwehr von Derichsweiler und Birgel im Einsatz. Es entstand erheblicher Sachschaden

    07060302  Schlägerei in der Dürener Innenstadt

    Düren - In der Dürener Innenstadt kam es am frühen Samstagmorgen gegen 03.30 Uhr zu einer Schlägerei zwischen insgesamt sechs Personen. Der Auslöser und der Grund der Prügelei, bei dem auch Inventar der Außengastronomie eines Grillimbiss in Mitleidenschaft gezogen wurde, sind derzeit nicht bekannt. Durch eine zufällig vorbeifahrende Streifenwagenbesatzung konnten die körperlichen Auseinandersetzungen noch zu einem frühen Zeitpunkt unterbunden werden. Trotzdem mussten sich zwei Beteiligte mit leichten Verletzungen zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus begeben.

    07060303  Festnahme von Taschendieben

    Jülich - Am Samstagmittag, gegen 12.55 Uhr versuchte eine 38- jährige jugoslawische Staatsangehörige in der Jülicher Innenstadt einer Passantin die Geldbörse aus der Handtasche zu stehlen. Dabei wurde sie allerdings von einem Polizeibeamten der Polizeiwache Jülich, der zufällig dort unterwegs war, beobachtet. Die hinlänglich bekannte Taschendiebin konnte vor Ort festgenommen und der Diebstahl verhindert werden. In Begleitung der Taschendiebin befand sich ein 36-jähriger Jugoslawe, der sich illegal in Deutschland aufhielt. Er wurde ebenfalls festgenommen und dem Ausländeramt überstellt. In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, insbesondere beim Einkauf Handtaschen geschlossen und nah am Körper mitzuführen und auf Personen zu achten, die sich auffällig nahe an jemanden herandrängen.

    07060304  Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person

    Düren - Am Freitagmittag kam es in Düren zu einem folgenschweren Unfall, bei dem eine Person so schwer verletzt wurde, dass sie stationär ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Ein 37-jähriger Mann aus Düren beabsichtigte mit seinem Pkw die Parkplatzausfahrt Lagerstraße zu verlassen. Dabei übersah er offensichtlich einen Radfahrer, der mit seinem Fahrrad den Radweg der Lagerstraße befuhr. Der 46 Jahre alte Mann wurde durch den Zusammenprall so schwer verletzt, dass er in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste.

    07060305  Wieder mehr Fußgänger im Kreis Düren!!

    Düren - Die Polizei in Düren führte auch an diesem Wochenende wieder Alkohol- und Drogenkontrollen durch.

    Am Freitagabend händigte ein 26-jähriger polnischer Staatsangehöriger aus Nideggen den Beamten seinen Führerschein aus. An diesem Führerschein waren jedoch Anhaftungen von Drogen, die er vor Antritt der Fahrt konsumiert hatte. Nach einer Blutprobe wurde ihm die Weiterfahrt untersagt.

    In der Nacht zu Samstag kontrollierten Polizeibeamte einen jungen Mann aus Niederzier. Der 19-jährige war mit seinem Auto auf der Birkesdorfer Nordstraße unterwegs. Vermutlich war durch den Alkoholkonsum die Sehschärfe vermindert, denn er war mit Fernlicht unterwegs. Nachdem die Beamten feststellten, dass er auch noch deutlich in Schlangenlinien fuhr wurde sein Fahrzeug angehalten und kontrolliert. Da der Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war, konnte er auch keinen Führerschein vorzeigen. Der Halter des Fahrzeuges saß alkoholisiert auf dem Beifahrersitz. Die Entnahme einer Blutprobe und die Fertigung einer Strafanzeige gegen den Fahrer und Halter waren die Folge dieser Trunkenheitsfahrt.

    Drei weitere Fahrzeuge konnten in der Nacht von Samstag auf Sonntag festgestellt werden, bei denen die Fahrer zu viel Alkohol konsumierten. Obwohl die drei Fahrzeugführer in unterschiedlichen Fahrzeugen unterwegs waren und auch unterschiedliche Festivitäten besuchten führte ihr Alkoholtest zum gleichen Ergebnis. Der Wert lag jeweils bei 1.34 Promille. Aber auch hier waren 2 Personen erst gar nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

    Für einen 44-jährigen Autofahrer aus Erkelenz endete die Fahrt auf der Wache in Jülich. Die Beamten der Polizeiwache in Jülich kontrollierten auf der B 57 einen Pkw-Fahrer, der zuvor die Fahrbahn in deutlichen Schlangenlinien befuhr. Der starke Alkoholgeruch hatte zwangsläufig einen Alkoholtest zur Folge. Nach einem Ergebnis von 1.57 Promille war auch hier eine Blutprobe und die Sicherstellung der Fahrerlaubnis unabwendbar.

    07060306  Zu viele Kurven in der Eifel

    Heimbach - Leider wurde auch an diesem Wochenende wieder ein Motorradfahrer in der Eifel verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert.

    Am Samstagmittag befuhr ein 49-jähriger Kradfahrer aus den Niederlanden die L 249 von Wolfgarten in Richtung Mariawald. In einer Linkskurve  kam er  infolge nicht angepasster Geschwindigkeit  nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet gegen die Leitplanke. Hierbei zog er sich eine Fußverletzung zu. Zur ambulanten Behandlung wurde er einem Krankenhaus zugeführt. Am Krad entstand ein Schaden von etwa 500,- Euro.

    07060307  Vandalen auf dem Friedhof

    Niederzier - In der Zeit von Donnerstag, 31.05.2007, 20.00 Uhr bis Freitag, 01.06.2007, 19.00 Uhr  wurden auf dem Friedhof Ellen von Unbekannten insgesamt 30 Grableuchten beschädigt. Der Gesamtschaden wird mit ca. 3000 EUR beziffert. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiwache Jülich unter der Tel.-Nr. 02461- 6270 entgegen.

    07060308  Verkehrsunfall mit einem 8-jährigen Jungen

    Aldenhoven - Ein 47-jähriger Mann aus Freialdenhoven befuhr am Samstagmittag mit seinem Pkw die Schulstraße aus Richtung Ortsmitte Freialdenhoven kommend in Richtung Merzenhausen Ein 8-jähriger Junge fuhr mit seinem Roller zwischen geparkten Fahrzeugen hindurch auf die Fahrbahn.

    Trotz einer Vollbremsung konnte der Pkw-Fahrer einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Dabei zog sich der Junge so starke Verletzungen zu, dass er in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste.

    07060309  Verletzter Radfahrer

    Aldenhoven - Ein 39-jähriger Mann aus Baesweiler befuhr am Samstagnachmittag mit seinem Fahrrad die Siersdorfer Straße in Schleiden, aus Richtung Siersdorf kommend, in Richtung der L 136, in einer Fahrzeugschlange hinter dem Pkw eines 47-jährigen aus Aldenhoven. Als der Pkw-Fahrer verkehrsbedingt bremsen musste, bemerkte dies der Radfahrer zu spät und fuhr auf den Pkw auf. Dabei kam er zu Fall und zog sich leichte Verletzungen zu. Am Fahrrad, sowie am Pkw entstand Sachschaden.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199



Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: