Polizei Düren

POL-DN: 07020209 Wendemanöver mit Folgen

    Düren (ots) - Zwei leicht verletzte Personen und ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 12.000 Euro musste am späten Donnerstagabend durch eine Funkstreifenwagenbesatzung bei einer Unfallaufnahme protokolliert werden. Der Unfall hatte sich gegen 22.15 Uhr auf der Zollhausstraße in Birkesdorf zugetragen.

    Eine 20 Jahre alte Frau aus Herzogenrath wollte zur Unfallzeit ihr am Fahrbahnrand in Höhe der Hausnummer 72 abgestelltes Auto wenden, um in Richtung Autobahn davon zu fahren. Dabei achtete sie beim Ausfahren aus der Parklücke nicht auf den Wagen eines 19-jährigen Düreners, der die Zollhausstraße in Fahrtrichtung Stadtmitte befuhr. Trotz einer Vollbremsung konnte er den Zusammenstoß mit dem Pkw nicht mehr verhindern.

    Die Unfallverursacherin stand nach dem Vorfall unter Schockeinwirkung und wurde mit einem RTW zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der beteiligte Schüler klagte über Schmerzen in der Hand, verzichtete aber auf eine ärztliche Untersuchung.

    Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Das von der 20-Jährigen benutzte Auto war linksseitig bis zum Dach stark eingedrückt. Die Seitenscheiben waren zersplittert und auch die Motorhaube war verzogen.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199



Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: