Polizei Düren

POL-DN: Pressemeldung der KPB Düren für Sonntag, den 03.09.2006

    52349 Düren (ots) - 06090301  Einbrecher aktiv

    Düren - Am Wochenende kam es im Bereich Düren zu mehreren Einbrüchen in Mehrfamilienhäuser, bei denen unter anderem Bargeld, Schmuck und ein Möbeltresor entwendet wurden.

    Bisher unbekannte Täter gelangten durch Aufhebeln der Terrassentüre in ein Mehrfamilienhaus in der Ortslage Mariaweiler. In der Wohnung wurden sämtliche Räume und Behältnisse durchsucht und ein Möbeltresor mit Inhalt und eine Digitalkamera entwendet.

    Zwei weitere Einbrüche aus Mariaweiler wurden ebenfalls am Freitag, den 01.09.2006, gemeldet. Zunächst gelangten die Täter durch ein gekipptes Fenster durch Umlegen des Fenstergriffes in das Innere der Wohnung. Bargeld, Schmuck und ein Handy waren die Beute der Täter.

    Ein Täter konnte bei seinem Einbruch auf frischer Tat durch den Wohnungseigentümer überrascht werden und flüchtete ohne Beute, nachdem er das Schlafzimmerfenster aufgehebelt hatte und in die Wohnung eingestiegen war.

    Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Täter blieb zunächst erfolglos. Von dem Täter liegt jedoch eine Personenbeschreibung vor. Die Ermittlungen dauern noch an.

    Am Freitag gelangten bisher unbekannte Täter durch Aufhebeln des Kellerfensters im Erdgeschoss in ein Einfamilienhaus in Jülich-Koslar. Beim Einsteigen in das Haus stießen die Täter einen Bilderrahmen herunter, wodurch der Wohnungseigentümer auf die Täter aufmerksam wurde. Die Täter flüchteten ohne Beute.

    In der Nacht zu Samstag wurde in zwei Firmen in Jülich Koslar eingebrochen. Nachdem die Täter in ein Objekt eingestiegen waren und sämtliche Büroräume und Behältnisse durchsuchten, entwendeten die Täter das aufgefundene Bargeld. Bei der zweiten Anschrift blieb es wohl bei dem Versuch, in die dort ansässige Firma einzubrechen.

    06090302  Aufmerksamer Zeuge

    Düren - Ein Zeuge bemerkte einen Fahrradfahrer der die Kölner Landstraße, aus Merzenich kommend, in Richtung Kreisverkehr befuhr. Der Radfahrer fuhr dabei in deutlichen  Schlangenlinien. Bei einer Überprüfung des 25-jährigen Radfahrers aus Merzenich konnten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch feststellen. Ein Alkoholtest vor Ort ergab einen Wert von 0.81 mg/l. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet und eine Blutprobe entnommen.

    06090303    Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung

    Jülich - Am Freitag, gegen 17.10 Uhr, kam es auf dem Gelände eines Getränkemarktes in Jülich an der Alten Dürener Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 63-jähriger Pkw-Fahrer aus Jülich mit seinem Fahrzeug beim Rückwärtsfahren gegen das Fahrzeug einer 38-jährigen Frau aus Jülich stieß.

    Trotz Bitte, auf die verständigte Polizei zu warten, fuhr der 63-jährige nach Hause, wo er später von den Beamten angetroffen werden konnte. Der Mann stand erheblich unter der Einwirkung von Alkohol. Die Entnahme einer Blutprobe, die Sicherstellung seines Führerscheines und die Einleitung eines Strafverfahrens sind die Folge seiner Alkoholfahrt.

    06090304  Verkehrsunfall mit Verletzten

    Aldenhoven - Am Freitag, gegen 15.55 Uhr, befuhr ein 42-jähriger aus Aldenhoven mit seinem Pkw die Straße "An der Bleiche" in Aldenhoven. Beim Rechtsabbiegen in eine zum Haus "An der Bleiche 37" führende Stichstraße erfasste er mit seinem Pkw einen unmittelbar im Einmündungsbereich auf dem Boden sitzenden 9-jährigen Jungen aus Aldenhoven, der hier an seinem Fahrrad hantierte. Der Junge wurde mitgeschleift und geriet unter das Auto, allerdings ohne von einem Rad überrollt zu werden. Nachdem der Fahrzeugführer das Geschehen bemerkt hatte, hielt er sofort an. Mittels eines Wagenhebers bockte der Pkw-Fahrer sein Fahrzeug hoch und konnte gemeinsam mit Helfern das Kind unter dem Wagen hervorziehen. Im Anschluss an die Befreiungsaktion erlitt der 42-jährige einen Schwächeanfall und wurde wie der Junge, dessen Mutter mittlerweile an der Unfallstelle erschienen war, mit einem Rettungswagen einem Krankenhaus zugeführt, wo beide Unfallbeteiligten stationär verblieben.

    06090305  Schwerverletzte Kradfahrerin

    Hürtgenwald - Am Samstag, dem 02.09.2006, gegen 13.15 Uhr, befuhr eine 44-jährige Kradfahrerin aus Elsdorf mit ihrem Krad die L 11 von Zerkall in Richtung Bergstein.

    Sie befand sich an vierter Stelle einer größeren Gruppe von Kradfahrern. Beim Durchfahren einer Rechtskurve, geriet sie auf die Gegenfahrbahn, und stieß dort mit einem entgegenkommenden Auto zusammen, der von einem 40-jährigen Mann aus Blankenheim gesteuert wurde. Durch den Aufprall stürzte die Kradfahrerin über den Lenker ihres Krades und stieß mit dem Kopf gegen die A-Säule des Pkw. Mit dem Rettungswagen wurde sie zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von etwa 16 000,- EUR


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: